Menu

aktuelles

Krimi-Nachwuchs wird ausgezeichnet

Bildungsministerin Stefanie Hubig verleiht Tatort Eifel „Junior Award“ 2017

Nachwuchs-Krimiautoren bei der Preisverleihung im SWR-Funkhaus in Mainz260 Kinder und Jugendliche haben in diesem Jahr erneut bewiesen, dass man Spannung auch ohne Mord und Totschlag erzielen kann. Gemäß dem Motto des beliebten Wettbewerbes Tatort Eifel „Junior Award“ haben sie eine Kurzgeschichte des bekannten Krimiautors Ralf Kramp zu Ende geschrieben und als Beitrag eingereicht. Am 11.05.2017 fand im SWR Funkhaus in Mainz die Preisverleihung statt. Hier wurden die Nachwuchs-Krimiautoren von der Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig, dem Landrat des Landkreises Vulkaneifel, Heinz-Peter Thiel sowie dem prominenten Paten des diesjährigen Wettbewerbes Mirko Drotschmann ausgezeichnet. Der Historiker und Journalist Drotschmann ist bei Kindern und Jugendlichen bestens bekannt: Hunderttausende junger Fans folgen dem MrWissen2Go auf seinem YouTube-Kanal.

Der „Junior Award“ wird alle zwei Jahre im Rahmen des beliebten Krimifestivals „Tatort Eifel“ ausgeschrieben und richtet sich an Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz. „Ihr seid vom Leser zum Autor oder Autorin geworden, habt euch kreativ mit dem Fall auseinandergesetzt, Spannung erzeugt und wiederum eure Leserinnen und Leser unterhalten. Das ist große Kunst und deshalb könnt ihr stolz auf euch sein“, lobt Bildungs-ministerin Dr. Stefanie Hubig die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In zwei Altersklassen stellten sich die jungen Krimiautorinnen und -autoren der Jury. Unter den eingereichten Beiträgen der Altersgruppe I (9 bis 13 Jahre) wurden Sabrina Maas und Hannah Stülp vom St-Josef-Gymnasium in Biesdorf als Gewinner ausgewählt. Ihre Geschichte wird im SWR Hörfunkstudio als Hörbuch vertont. In der Altersgruppe II (14 bis 20 Jahre) setzte sich das Drehbuch von Chloé Camus vom Goethe-Gymnasium in Bad Ems durch, das vom 18. bis 23. Juni 2017 mit professioneller Unterstützung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) in der Krimistadt Hillesheim verfilmt wird. Chloé Camus und ihre Klasse dürfen dabei selbst vor der Kamera agieren. Das Ergebnis der Dreharbeiten wird bei der neunten Ausgabe von „Tatort Eifel“ (15. bis 23. September 2017) im Kinopalast Vulkaneifel in Daun öffentlich präsentiert.

„Alle zwei Jahre zieht das Krimifestival ,Tatort Eifel‘ Hunderte von Krimifans sowie das Fachpublikum zu Filmpremieren, Diskussionen und spannenden Veranstaltungen in die Vulkaneifel. Mit dem ,Junior Award‘ und zahlreichen weiteren Angeboten für Kinder und Jugendliche betreiben wir aktiv Nachwuchsförderung im und für das Krimiland Eifel“, sagt Landrat Heinz-Peter Thiel.

Der „Junior Award“ wird ausgerichtet von der Kreisverwaltung des Landkreises Vulkaneifel, dem Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation. Unterstützt wird er von der Stiftung Medienkompetenz-Forum Südwest, dem SWR und vielen weiteren Partnern. Weitere Informationen unter: www.tatort-eifel.de
Gewinner des „Junior Award“ 2017: Altersklasse I (9 bis 13 Jahre)
Platz 1 - Hörspielproduktion beim SWR, Mainz: Sabrina Maas und Hannah Stülp,, St-Josef-Gymnasium, Biesdorf

Platz 2 - Medienerlebnistag im Haus der Medienbildung, Ludwigshafen: Gruppe aus dem Haus der Jugend, Montabaur

Platz 3 - Besuch bei der FSK in
Wiesbaden - Sichtung eines Films mit anschließendem Gespräch: Justus Vogel, Cusanus-Gymnasium, Wittlich

Altersgruppe II (14 bis 20 Jahre)
Platz 1 - Filmproduktion mit professioneller Unterstützung in Hillesheim (18. bis 23.Juni 2017): Chloé Camus, Goethe-Gymnasium, Bad Ems

Platz 2 - Besuch der SWR-Tatort-Redaktion in Baden-Baden: Thomas Daniels., St.-Matthias-Gymnasium, Gerolstein

Platz 3 - Besuch beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, Mainz: Luzy Horre und Kelian Matheis, Koblenz