Menu

aktuelles

Internationaler Tag „Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen“

- Schweigen brechen ist der erste Schritt -

HilfetelefonGewalt 02Der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ am 25. November ist ein alljährlich stattfindender Gedenkund Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen. Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor ein Tabu-Thema in unserer Gesellschaft. Das zeigt besonders die aktuelle Diskussion unter dem # MeToo.

Gerade der erste Schritt aus der Gewalt fällt vielen Betroffenen Frauen schwer. Daher lautet auch das bundesweite Motto der diesjährigen Aktion „WEG AUS DER GEWALT“. Betroffene sollen wissen, dass sie auf dem Weg aus der Gewalt nicht allein sind und dass es Unterstützungsangebote gibt. So ist das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen rund um die Uhr erreichbar: Es ist das erste bundesweite Beratungsangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung (www.hilfetelefon.de) können sich Betroffene, aber auch Angehörige, Freunde sowie Fachkräfte anonym und kostenfrei beraten lassen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Anrufenden vertraulich zur Seite und vermitteln auf Wunsch an Unterstützungsangebote vor Ort. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen in 17 Sprachen zum Gespräch hinzugeschaltet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gleichstellungsbeauftragten
Edith Peters, Kreisverwaltung Vulkaneifel in Daun,
Tel.: 06592/933-307,
E-Mail: Edith Peters