Menu

aktuelles

„Tatort Eifel“: Abschlusskonzert trifft auf mörderische Lesung

Gustav Peter Wöhler Band meets Hannelore Hoger

Nach der großen Abendgala von „Tatort Eifel“ versammeln sich am Sonntag, den 24. September noch einmal alle Musik- und Krimiliebhaber zum großen Abschlusskonzert im Augustiner Kloster in Hillesheim.

Das Festival verabschiedet sich mit einem ganz besonderen Duo: Gustav Peter Wöhler Band meets Hannelore Hoger.

Für Wiederholungstäter ist die Band nicht unbekannt. Bereits 2013 begeisterte sie bei der Abschlussgala des Festivals die Zuschauer des Abends und verbreitete eine stimmungsgeladene Atmosphäre. Nun erweist die Band dem Festival zum zweiten Mal die Ehre und stellt im Zusammenspiel mit Hannelore Hoger ein neues Konzept dar - Musik trifft auf Lesung.

Neu interpretierte Klassiker

Gustav Peter Wöhler Band © Charlie SpiekerDas Abschlusskonzert des Festivals am 24.September ist für die Band auch ein besonderes Highlight, da sie ihr letztes Konzert ihrer „Shake A Little“-Tour 2017 geben und damit auch „Tatort Eifel“ einen krönenden Abschluss bereiten wird. Mit ihrem neuen Programm möchten sie den Zuhörern etwas mitgeben. So laden sie ihr Publikum ein, den  Alltag abzuschütteln, eine gute Zeit zu haben – und durchaus auch mitzuwippen, sich zu bewegen, wenn es zwischen einigen Balladen einmal rockiger wird.

Dabei treffen One-Hit-Wonder auf Geheimtipps, Evergreens auf vergessene Titel mit Entdeckungswert. Neben Bonnie Raitt gibt es auch die Rolling Stones oder Billy Idol, Sting oder Fleetwood Mac, genauso aber auch Songs von Suzanne Vega, Cat Stevens und Rio Reiser.

Gänsehaut vorprogrammiert

Hannelore Hoger © Carmen LechtenbrinkAbgerundet wird der Abend durch eine Lesung der Schauspielerin Hannelore Hoger. Die Gesichtsgeberin der Kommissarin „Bella Block“, der gleichnamigen ZDF-Serie, wird mit einer kriminell mörderischen Geschichte für spannungsgeladene Unterhaltung sorgen. Freuen Sie sich auf einen fulminanten Abschluss des Krimifestivals!

Tickets sowie weitere Infos rund um das Krimifestival erhalten Sie auf der Internetseite des Festivals www.tatort-eifel.de Besuchen Sie uns auch auf Facebook