Menu

kategorie bekanntmachung

Bekanntgabe gemäß § 3 a Satz 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)

Die Firma GEFA GmbH in 54611 Hallschlag betreibt auf dem Betriebsgelände in der Gemarkung Hallschlag, Flur 7, Nr. 33/1 und 33/2 eine genehmigungsbedürftigen Anlage zur Herstellung von Grillkoks- und Ferrosiliziumbriketts (ehemals : Aufbereitungsanlage für Graphit und Koks)  und eine Aufbereitungs- und Trocknungsanlage mit einer Leistung von 15 t/h einschließlich einer Feuerungs- und Trocknungsanlage mit einer Feuerwärmeleistung von 5 MW.

Die Firma GEFA GmbH hat die Änderung der Anlage wie folgt beantragt:

a)    Wechsel vom bisherigen Zweischicht-Betrieb zum dreischichtigen Betrieb (Montag bis Freitag 24 Stunden, Samstag 06:00-22:00 Uhr) und
b)    Optimierung durch Zusatz von Natronwasserglas (nur für „Grillbriketts“ aus Braunkohlekoks),
c)    Zusatzstoff Grillbriketts getrocknete Olivenkerne.

Die Kreisverwaltung Vulkaneifel gibt als zuständige Genehmigungsbehörde bekannt, dass im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens zur oben genannten Änderungen und Erweiterung auf dreischichtigen Betrieb eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht durchgeführt wird.

Begründung:

Die gemäß § 1 Abs. 2 der 9. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (9. BImSchV) im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens erfolgte standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls (§ 3 c UVPG) hat ergeben, dass das Vorhaben der Firma GEFA GmbH keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen haben kann.

Diese Entscheidung ist als unselbstständiger Teil des Genehmigungsverfahrens nicht selbständig anfechtbar (§ 3 a UVPG).

Kreisverwaltung Vulkaneifel
- Abteilung Bauen, Schulen und ÖPNV -
54550 Daun, 12.07.2017

Im Auftrage:
Sonja Ewertz
(Abteilungsleiterin)

Zuständig