Menu

stelleausschreibungen

Dualen Studienplatz im Bereich "Sozialer Verwaltung" – mit einem Schwerpunkt Gestaltung / Verbesserung arbeitsmarktbezogener und sozialer Teilhabechancen und einem Schwerpunkt kommunaler sozialer Verwaltung (B. A.)

Die Kreisverwaltung Vulkaneifel bietet zum 01.10.2018 erstmals in Kooperation mit der Hochschule Fulda einen Dualen Studienplatz im

Bereich Sozialer Verwaltung – mit einem Schwerpunkt Gestaltung / Verbesserung arbeitsmarktbezogener und sozialer Teilhabechancen und einem Schwerpunkt kommunaler sozialer Verwaltung (B. A.)

an.

Das sieben Semester umfassende Studium besteht zum einen aus betreuten, aufeinander aufbauenden und ganzjährig zu studierenden Online Modulen, zum anderen aus monatlichen Präsenzseminaren an der Hochschule Fulda.

Die praktische Ausbildung erfolgt überwiegend im JobCenter der Kreisverwaltung Vulkaneifel. Die Studierenden erhalten während des Dualen Studiums eine Ausbildungsvergütung. Es sollte die Bereitschaft zur Arbeit / zum Studium an Wochenenden vorhanden sein. Der Führerschein der Klasse B ist erforderlich.

Sie erfüllen das Anforderungsprofil bei
•    Allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife, die zu einem Studium
      in diesem Studiengang befähigt
•    sicherem Umgang mit modernen Informationstechniken
•    offen-respektvollem und diskretem Umgang mit Menschen
•    Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Kreativität und Lernbereitschaft

Wir bieten Ihnen
•    ein interessantes und qualifiziertes Duales Studium
•    die Einbindung in ein aufgeschlossenes und engagiertes
      Team von Verwaltungs- und pädagogischen Fachkräften
•    eine attraktive Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag
      für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD)
•    bei entsprechender Leistung und Befähigung gute
      Übernahmemöglichkeiten

Ihre Bewerbung erwarten wir bis zum 04.03.2018.

Weitere Informationen zum Studiengang entnehmen Sie bitte der Internetseite unseres Kooperationspartners, der Hochschule Fulda unter: http://www.hs-fulda.de.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in elektronischer Form, zusammengefasst zu einem Dokument im pdf-Format, an die Mailadresse: Mark Hallfell.
Bitte reichen Sie keine (Original-) Unterlagen in Papierform oder Bewerbungsmappen etc. ein, da diese aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden.