Menu

Integration 2

Beauftragte für Migration und Integration

Im Landkreis Vulkaneifel leben über 2.700 Menschen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit. Hinzu kommen die Deutschen mit Migrationshintergrund, deren Zahl schätzungsweise ebenfalls bei ca. 2.700 liegt. Gemessen an der Gesamtbevölkerung im Kreis von 60.700 entspricht dies einem Anteil von etwa neun Prozent.
All diese Menschen bereichern den Landkreis Vulkaneifel und machen ihn bunter und lebendiger. Damit sich diese Menschen in einem für sie fremden Land mit unbekannter Sprache und Kultur zurechtfinden, kommt der sozialen und kulturellen Integration eine enorme Bedeutung zu.

Lidia Gensirowskij, Salih Sarp, Celine Reineke (v.l.n.r.)Um die Integrationsarbeit im Landkreis zu  bündeln, zu vernetzen und zu koordinieren, beruft der Kreistag des Landkreises Vulkaneifel auf Vorschlag des Landrates für die Dauer seiner gesetzlichen Wahlzeit eine/einen Beauftragte/n für Migration und Integration. Für den Landkreis nimmt derzeit die gebürtige Französin Celine Reineke aus Daun diese Aufgabe wahr und wird von ihren Stellvertretern Lidija Gensirovskij und Salih Sarp unterstützt.

Zu den Schwerpunktaufgaben der Beauftragten für Migration und Integration zählt unter anderem die Hilfestellung bei der Orientierung in der neuen Heimat. Darüber hinaus versteht sie sich auch als Anlaufstelle der Menschen bei familiären und schulischen Problemen sowie für den Kontakt mit Behörden und zur Überwindung von Sprachbarrieren.

Sollten Sie Fragen zum Thema Integration haben, können Sie sich gerne an die ehrenamtlich Beauftragte für Migration und Integration des Landkreises Vulkaneifel, Celine Reineke, Daun, Tel.: 06592-9825203 wenden.