Menu

kreisbibliothek

Nicholas Shakespeare: Priscilla, Hoffmann und Campe, 2014

Wer war Priscilla Mais – eine auffallend schöne junge Frau, an die sich die spärlichen Zeitzeugen jedoch kaum erinnern können oder wollen. Eine schwierige Aufgabe für den Biographen und Neffen Nicholas Shakespeare ein Leben zu rekonstruieren, im Frankreich der 30-iger Jahre des letzten Jahrhunderts, wo Archive systematisch vernichtet waren und privater Schriftverkehr zensiert und zeitweise unter Strafe verboten war.

Shakespeare macht sich auf die Suche nach einer Frau, deren Lebensweg im besetzten Frankreich von vielen Bekanntschaften gekreuzt wurden, die selbst aber seltsam unbekannt blieb. Es ist auch die Geschichte einer Freundschaft zweier sehr unterschiedlicher Frauen über die Grenzen, Krieg und Gefangenschaft hinweg. Dieses  Buch ist neu im Bestand der Kreisbibliothek.

Weitere Bestseller, die auch schon entliehen werden können, sind:

  • Kerstin Gier: Silber – das zweite Buch der Träume
  • Diana Gabaldon: Ein Schatten von Verrat und Liebe
  • Susanne Fröhlich / Constanze Kleis: Diese schrecklich schönen Jahre