Menu

aktuelles

Bund verbessert Leistungen für Bildung und Teilhabe

Starke-Familien-Gesetz tritt zum 01.08.2019 in Kraft

Der Bund hat mit dem überwiegend zum 01.08.2019 in Kraft tretenden Starke-Familien-Gesetz einige Verbesserungen im Bereich der Leistungen für Bildung und Teilhabe (BuT) auf den Weg gebracht.
Leistungen für BuT werden an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die die unten genannten finanziellen Unterstützungen erhalten, gewährt und sollen die gesellschaftliche Teilhabe und Bildungsteilhabe sicherstellen.

  •  Folgende wesentliche Verbesserungen hat der Gesetzgeber mit dem Starke-Familien-Gesetz eingeführt:
  • Für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf werden bei Schülerinnen und Schülern zukünftig 150 € anstelle von bislang 100 € je Schuljahr übernommen.
  • Im Rahmen der Schülerbeförderung werden nunmehr die ge-samten Aufwendungen übernommen, auch wenn die Schülerfahrkarte zu anderen Fahrten als nur für den Schulweg berechtigt. Eine Anrechnung dieses im Regelbedarf bislang berücksichtigten „privaten“ Fahranteils in Höhe von regelmäßig fünf Euro pro Monat entfällt.
  • Bei der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in Kindertagesstätte oder Schule werden zukünftig die gesamten Aufwendungen des Kindes übernommen, der bislang zu leistende Eigenanteil von einem Euro pro Essen entfällt.
  • Für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (z. B. Mitgliedschaft in Sport- oder Musikvereinen) werden zukünftig 15 € anstelle von bislang 10 € je Monat übernommen.

Darüber hinaus können wie bislang Aufwendungen für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten und eine angemesse-ne Lernförderung im Rahmen von BuT übernommen werden.
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die folgende Unterstützungen erhalten, können einen Antrag auf Gewährung von Bildung- und Teilhabeleistungen stellen:

a) Grundsicherung für Arbeitssuche nach dem 2. Sozialgesetzbuch (SGB II)

Zuständig ist das kommunale JobCenter der Kreisverwaltung Vulkaneifel,
Freiherr-vom-Stein-Straße 15, 54550 Daun
Ansprechpartner: Rita Schneider, Tel.: 06592/933-488,
                            E-Mail: rita.schneider@vulkaneifel.de

b) Bezug von Kinderzuschlag nach § 6a BKGG oder Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz (WoGG)

Zuständig ist die Abteilung Soziales der Kreisverwaltung Vulkaneifel,
Mainzer Straße 25, 54550 Daun
Ansprechpartner: Kristina Wirtz, Tel.: 06592/933-362,
                            E-Mail: kristina.wirtz@vulkaneifel.de
                            Tino Fiedler, Tel.: 06592/933-312,
                            E-Mail: tino.fiedler@vulkaneifel.de

c) Sozialhilfe nach dem 12. Sozialgesetzbuch (SGB XII)
Zuständig sind die Verbandsgemeindeverwaltungen Daun, Gerolstein und Kelberg.

d) Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
Zuständig sind die Verbandsgemeindeverwaltungen Daun, Gerolstein und Kelberg (außer Gemeinschaftsunterkunft Desserath).

Weitere Informationen zu den BuT-Leistungen können der Internetpräsentation des Landkreises Vulkaneifel unter www.vulkaneifel.de entnommen werden.

Darüber hinaus stehen die oben genannten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Vulkaneifel für die von ihnen bearbeiteten Rechtskreise gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie gerne vorab telefonisch einen Termin!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok