Menu

aktuelles

Die Jugendarbeit bleibt sein Anliegen - Der Kreisjugendpfleger verabschiedet sich

Kurt Laux, über 36 Jahre Kreisjugendpfleger im Landkreis Vulkaneifel, hat zum Jahreswechsel die Kreisverwaltung Vulkaneifel verlassen und verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Bereits von Beginn an, wurde der schulische und berufliche Werdegang von Kurt Laux durch das „Sozialwesen“ geprägt. Nach Abschluss der Fachoberschule Koblenz im Fachbereich Sozialwesen, absolvierte er ein Studium als Diplom- Sozialarbeiter an der Fachhochschule Köln. 1983 wurde er beim damaligen Landkreis Daun angestellt und erhielt 1985 die Stelle des Kreisjugendpflegers.

36 Jahre Jugend- und Sozialarbeit: Dabei sei es ihm immer eine Herzensangelegenheit gewesen, klare Linien vorzugeben, Werte und Regeln zu vermitteln. Aber vor allem mit den Kindern und Jugendlichen auf Augenhöhe in Kontakt zu treten und ihnen das Gefühl zu vermitteln verstanden zu werden und somit ihre Persönlichkeits- und Bewusstseinsbildung zu stärken, erörterte Kurt Laux seine Berufsphilosophie bei seiner offiziellen Verabschiedung im Büro des Landrates.

Mit besonderer Freude erinnert er sich an die zahlreichen Jugendfreizeiten, die er im Laufe der Jahre organisierte: „Haben doch genau diese Freizeiten zu Stärkung des jeweiligen persönlichen Charakters beigetragen. Denn hierbei hatten die Kinder und Jugendliche die einfachste Möglichkeit, von einander zu lernen, zu profitieren und ihren Horizont zu erweitern“, so Laux bei seiner Verabschiedung.

Im Namen des Abteilungsleiters des Jugendamtes Bruno Willems, Geschäftsbereichsleiters Klaus Benz, Büroleiters Heinz-Peter Hoffmann und dem Vorsitzenden des Personalrates, Lothar Saxler, bedankte sich Landrat Heinz-Peter Thiel für sein jahrelanges Engagement und wünschte ihm für seine Zukunft alles Gute.
Die Glückwünsche entgegennehmend, dankte Laux vor allem seiner Ehefrau  für ihren stetigen Rückhalt und ihr Verständnis. Er freue sich auf die kommenden Aufgaben des Rentnerdaseins. Besonders wichtig sei es für ihn, die vielen Freundschaften, die er im Laufe seines Berufslebens geschlossen hat, noch intensiver zu pflegen.

Verabschiedung des Kreisjugendpflegers Kurt Laux, BU: v.r.n.l.: Geschäftsbereichsleiter Klaus Benz, Landrat Heinz-Peter Thiel, Personalratsvorsitzender Lothar Saxler, Maria und Kurt Laux, Büroleiter Heinz-Peter Hoffmann und Abteilungsleiter Bruno Willems

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.