Menu

aktuelles

Filmpreis ROLAND an „Polizeiruf 110“ aus Rostock verliehen

 Jubiläumsausgabe des Krimifestivals „Tatort Eifel“ mit 6.000 Gästen erfolgreich beendet.

Nächste Ausgabe: 10. September bis 18. September 2021

Die Jubiläumsausgabe des Krimifestivals „Tatort Eifel“ ist gestern Abend nach zehn Tagen mit 6.000 Krimifans aus dem gesamten Bundesgebiet und zahlreichen prominenten Gästen zu Ende gegangen. Den schillernden Abschluss der zehnten Ausgabe bildete die von Schauspieler Oliver Mommsen moderierte Abendgala mit der Verleihung des ROLAND. Der renommierte Filmpreis ging in diesem Jahr an die Reihe „Polizeiruf 110“ aus Rostock (NDR). Die Hauptdarsteller Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner übernahmen nicht nur den Preis, der von der Schirmherrin des Festivals, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, überreicht wurde, sondern auch kurzerhand die Moderation – zur Begeisterung des anwesenden Publikums. Die Schauspieler lobten leidenschaftlich die Zusammenarbeit ihres Teams, das sie auf der Bühne versammelten.

DSC 7713 Helmut GassenFilmpreis für Verbindung von Tradition und Innovation
Die Reihe des „Polizeiruf 110“ verbindet nach Ansicht der Jury „Tradition und Innovation im deutschen Fernsehkrimi auf besonders gelungene Weise“ betonte Schauspieler und Jurymitglied Dietmar Bär in seiner Laudatio. „Das Ermittlerduo und sein kollegiales und familiäres Umfeld wurde über Jahre sorgfältig etabliert und zeichnet sich durch eine vielschichtige und ambivalente Charakterzeichnung aus“, so Bär weiter. Dies werde dadurch ermöglicht, dass filmpool und NDR bei der Besetzung der kreativen Posten wie Regie und Drehbuch auf Kontinuität setze. „Wir wollen daher die Reihe insgesamt und alle, die daran beteiligt sind, auszeichnen. Sie haben den ,Polizeiruf 110‘ zu einem beständigen Highlight am sonntäglichen Krimiabend gemacht.“ Neben Dietmar Bär gehörten in diesem Jahr Produzentin Gloria Burkert, Regisseur Hajo Gies, Kultursommer-Chef Prof. Dr. Jürgen Hardeck und TV-Spielfilm-Redakteurin Martina Kalweit der Jury an. Der Filmpreis ROLAND zeichnet Produktionen und Persönlichkeiten aus, die dem Genre Kriminalfilm in inhaltlicher oder filmästhetischer Weise wesentliche neue Impulse gegeben haben. Im Rahmen der Abendgala wurde auch der Deutsche Kurzkrimi-Preis verliehen. Er ging in diesem Jahr an Michael Rapp für „Heimat ist …“.
 
„Tatort Eifel 10 – Die Jubiläumsausgabe“
Mit der großen Abendgala endete eine ganz besondere Ausgabe von „Tatort Eifel“: Die Jubiläumsausgabe hatte in diesem Jahr rund 30 Veranstaltungen im Programm von „KrimiLive“ und war so gut wie nie zuvor besucht. Zu den Höhepunkten zählten der Abend zu Ehren von Bestseller-Autor Jacques Berndorf, an dem 30 Jahre Eifel-Krimi gefeiert wurden. Schauspieler Heinz Hoenig las in Anwesenheit des Autors aus dessen Klassikern. Schauspielerin Ulrike Folkerts kam zur Premiere ihres neuen „Tatort“ aus Ludwigshafen, in dem sie als Lena Odenthal ihr 30jähriges Dienstjubiläum feierte. Die Premiere des neuen ZDF-Samstagsabendkrimis „Das Quartett“ in Anwesenheit von Anja Kling oder die ausverkauften Lesungen mit Bestsellerautoren wie Elisabeth Herrmann, Arno Strobel und Klaus-Peter Wolf begeisterten ebenfalls die Gäste.
 
„Die Jubiläumsausgabe war für uns ein besonderes Fest – in jeder Hinsicht,“ sagte Festivalleiter Heinz-Peter Hoffman, der gemeinsam mit dem Schriftsteller Jacques Berndorf alias Michael Preute „Tatort Eifel“ begründete. „Wieder einmal konnten wir sehen, wie sich das, was wir einst als Experiment begonnen haben, nun fest etabliert hat. Noch nie waren die Tickets für die ‚KrimiLive‘-Veranstaltungen  so schnell verkauft wie in diesem Jahr. Und beim Branchentreff konnten wir wieder zahlreiche hochkarätige Gäste aus der Film- und Fernsehszene begrüßen, die die private und familiäre Atmosphäre hier nach wie vor sehr schätzen und für den Austausch nutzen.“
 
Zum Fachprogramm kamen zahlreiche Experten aus der Filmbranche, darunter Drehbuchautoren, Senderverantwortliche und Produzenten. „Besonders gefreut hat mich die Anwesenheit der Vertreter von Sky, Joyn, Telekom und ZDF Neo, die sehr offen und angeregt mit den Teilnehmern des Fachprogramms den aktuellen Stand der deutschen Fiktion diskutierten und Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufzeigten“, sagt Julia Röskau, die das Fachprogramm verantwortet. „Das Podiumsgespräch in Kooperation mit dem Grimme-Institut, in dem brandaktuelle Serien vorgestellt wurden, ermöglichte einen Blick auf die gewachsenen Ansprüche der Zuschauer im Zeitalter von Streamingportalen.“
 
„Tatort Eifel“ ist eine Veranstaltung des Landkreises Vulkaneifel und des Landes Rheinland-Pfalz und findet alle zwei Jahre im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt. Schirmherrin des Festivals ist die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz Malu Dreyer. Die nächste Ausgabe ist vom 10. September bis 18. September 2021.

Weitere Informationen unter: www.tatort-eifel.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok