Menu

aktuelles

Gemeinsam gestalten wir Zukunft! Kreisverwaltung Vulkaneifel stellte im Rahmen einer Verbandsgemeinde-, Stadt- und Ortsbürgermeisterdienstbesprechung Angebote und Fördermöglichkeiten für Ortsgemeinden vor

Gemeinsam gestalten wir Zukunft! – Unter diesem Motto stellte die Kreisverwaltung Vulkaneifel in der vergangenen Woche im Rahmen einer Ortsbürgermeisterdienstbesprechung ihre Angebote und Fördermöglichkeiten für die Ortsgemeinden vor.

Landrat Heinz-Peter Thiel begrüßte die anwesenden Bürgermeister/innen und freute sich über die große Resonanz der InformationsveranstaltungDas Anliegen der Kreisverwaltung: die Arbeit und das Engagement der Orts- und Stadtbürgermeister und der Ortsvorsteher zu unterstützen. Der Einladung waren über 80 Orts-, Stadt- und Verbandsbürgermeister aus dem gesamten Landkreis Vulkaneifel gefolgt. Im Rahmen eines „Marktes der Möglichkeiten“ hatten die Besucher die Gelegenheit, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung Vulkaneifel, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH und des Naturpark und UNESCO Global Geopark ins Gespräch zu kommen.

Besonderer Schwerpunkt dieser kleinen Ausstellung waren die Tätigkeitsfelder der im vergangenen Jahr neu gegründeten Abteilung „Struktur- und Kreisentwicklung“. Die Besucher konnten sich über den Ausbau der Kreisstraßen und die Breitbandversorgung informieren, ihnen wurden die Möglichkeiten der Dorferneuerung, das LEADER-Förderpramm und die Potenziale der Unteren Naturschutzbehörde präsentiert. Auch das Natur- und Klimaschutzprojekt ZENAPA, das in enger Kooperation mit dem Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel durchgeführt wird, war  präsent sowie das durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) geförderte Projekt „Aktive Dorfnetze“. Neben der Verwaltung selbst stellten sich auch verschiedene Kooperationspartner im Foyer der Kreisverwaltung vor, wie die Energieagentur Rheinland-Pfalz, die Firma Innogy, die Firma The Cloud Networks („wifi4rlp“), das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, das mit seinem Projekt „Digitale Dörfer“ viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

Beim „Markt der Möglichkeiten“ stellten sich die Mitarbeiter/innen der Verwaltung sowie verschiedenen Kooperationspartner im Foyer der Kreisverwaltung vor und beantworteten die Fragen der interessierten BesucherDer Markt der Möglichkeiten bot die Gelegenheit für angeregten Austausch zu den breit gefächerten Themen – und diese Gelegenheit wurde von den knapp 100 Besuchern intensiv genutzt. Vertieft wurden zudem fünf Schwerpunktthemen durch kurze Vorträge. Nach einer Begrüßung durch Landrat Thiel, der sich sehr über das rege Interesse an der Veranstaltung freute und die Anwesenden eindringlich dazu aufrief, direkt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung in Kontakt zu treten, stellten Dieter Schmitz und Guido Linnertz den aktuellen Stand des Breitbandprojektes vor.

Anja Saupe und Eike Zender (IfaS) widmeten sich anschließend dem Projekt "Aktive Dorfnetze“ und Dominik Magin (Fraunhofer IESE) erläuterte die Zielrichtung der digitalen Angebote „VulkaneifelFunk“ und „VulkaneifelNews“, die allen Orten und Ortsteilen im Landkreis ab kommendem Jahr für drei Jahre kostenfrei zur Verfügung stehen. Die Chancen des LEADER-Förderprogramms wurden durch Markus Kowall präsentiert und das Dörfererneuerungsprogramm von Sina Krischer und ihrer Kollegin Yvonne Geimer. Abschließend motivierte Dr. Andreas Schüller die neugierigen Zuhörer, die Angebote und Maßnahmen des Natur- und Geoparks in Anspruch zu nehmen. Die  Ortsbürgermeisterdienstbesprechung mit dem Titel „Gemeinsam gestalten wir Zukunft“ trug insbesondere mit dem Format „Markt der Möglichkeiten“ auf lebendige und informelle Weise zum Informationsaustausch und Erkenntnisgewinnen nicht nur für die anwesenden Orts-, Stadt- und Verbandsgemeindebürgermeister und Ortsvorsteher, sondern für alle Teilnehmer bei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok