Menu

aktuelles

Genial einfach: SOS-Dose im Kühlschrank informiert Ersthelfer

Lions Club Vulkaneifel spendet 150 SOS-Dosen
„Diese kleine Dose kann Leben retten“, so Helmut Giesen, der Vorsitzende des Beirats für Seniorinnen und Senioren des Landkreises Vulkaneifel, bei einer Beiratssitzung in der Kreisverwaltung in Daun.

Der Seniorenbeirat des Landkreises Vulkaneifel bei der Vorstellung der gestifteten SOS-Dosen.Vorgestellt wurde die „SOS-Dose“, die Rettungsdiensten die gezielte Erstversorgung bei Notfällen zu Hause erleichtert. So können diese sich schnell über den Gesundheitszustand der betroffenen Person informieren. Auf einem Zettel in der auffällig roten Dose werden alle essentiellen, persönlichen Daten und wichtige Informationen wie den Hausarzt, den Pflegedienst, Krankheiten und Medikamente sowie Personen notiert, die im Notfall informiert werden sollen. Auch die Info, ob es Haustiere gibt, um die sich jemand kümmern muss, wird abgefragt.

Ein kleiner roter Aufkleber, an der Innenseite der Haus- oder Wohnungstür und am Kühlschrank zeigen den Rettern, dass es hier eine SOS-Dose gibt. 150 SOS-Dosen wurden vom Lions Club Vulkaneifel dem Seniorenbeirat des Landkreises Vulkaneifel zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns über diese Spende und danken dem Lions Club Vulkaneifel hierfür“, so Helmut Giesen. Die SOS-Dosen werden kostenlos weitergegeben. Jeder Interessierte kann sich solange der Vorrat reicht, im Bürgerbüro der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Mainzer Straße 25, 54550 Daun eine SOS-Dose abholen.

Informationen zum Seniorenbeirat Vulkaneifel:
Kreisverwaltung Vulkaneifel
Geschäftsstelle Seniorenbeirat
Mainzer Straße 25
54550 Daun
Tel.: 06592/933-279
E-Mail: seniorenbeirat@vulkaneifel.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok