Menu

aktuelles

Großzügige Spende ermöglicht zusätzliche Lehrmittel für die Ausbildung in Pflegeberufen

Fachoberschule Gesundheit und Soziales an der 3-Maare-Realschule plus Daun erhält 20.000 Euro vom BÜRGERDIENST e.V.

Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gesundheit präsentieren die neu angeschafften Pflegehilfsmittel bei der symbolischen SpendenübergabeStrahlende Gesichter bei der Scheckübergabe vergangene Woche. Die großzügige Spende des „BÜRGERDIENST e.V. – Miteinander für Mensch und Region“ ermöglicht die Beschaffung von neuen Gerätschaften und Lehrmitteln für die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Daun, Fachrichtung Gesundheit und Soziales, die seit 2013 der 3-Maare-Realschule plus Daun angegliedert ist.

Zur symbolischen Scheckübergabe der Spendersumme in Höhe von 20.000 Euro waren der kommissarische Schulleiter, Thomas Follmann, die Koordinatorin der Fachoberschule (FOS), Heike Heel-Doenhardt, Landrat Heinz-Peter Thiel in seiner Funktion als Schulträger der 3-Maare-Realschule plus Daun sowie Andrea Rätz-Schröder, die zweite Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V., gekommen. Gleich zu Beginn bedankte sich der kommissarische Leiter der 3-Maare-Realschule plus Daun, Thomas Follmann, begeistert beim BÜRGERDIENST e.V. : „ Mit der Spende war es nun endlich möglich Pflegehilfsmittel, Gerätschaften und Lehrmittel für unsere Schülerinnen und Schüler zu bestellen, die wir sonst, aufgrund der horrenden Kosten, nicht ohne weiteres hätten kaufen können. Daher waren wir sehr erfreut, als der BÜRGERDIENST e.V. die Spendenzusage machte.“ Einige Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klasse demonstrierten mit großem Engagement die bereits mit der Spende in Höhe von 20.000 Euro finanzierten Pflegehilfsmittel. Dabei gab es allerhand interessante Dinge zu bestaunen: Neben zwei neuen Pflegebetten, einem Notfallkoffer inklusive eines Erste-Hilfe-Sets, wurden auch ein Seniorensimulationsanzug sowie eine Pflegepuppe mit allen „Eigenschaften“ eines pflegebedürftigen Menschen, angeschafft.

Der Seniorensimulationsanzug dient dazu, einen gesundheitlich unbeeinträchtigten Menschen in die Rolle eines alten, körperlich beeinträchtigen Menschen zu versetzen und dies „hautnah“ am eigenen Körper zu spüren. Es soll nachempfunden werden, wie schwer es für ältere Menschen ist, einige Meter zu laufen oder gar eine Treppe zu bezwingen. Darüber hinaus wurde auch ein Defibrillator bestellt, der mittels eines Elektroschocks das Herz bei einer lebensgefährlichen Rhythmusstörung wieder in einen normalen Herzrhythmus versetzen soll. „Mit dem Einsatz dieser Hilfsmittel, wie z.B. der Pflegepuppe, werden den Schülerinnen und Schülern erste Berührungsängste genommen und sie lernen selbstbewusst mit den eigenen Fähigkeiten umzugehen. Vielen Dank dafür!“, bedankte sich auch die Koordinatorin der Fachoberschule, Heike Heel-Doenhardt für die neuen Lehrmittel.


Auch Landrat Thiel war sichtlich von den neuen Gerätschaften angetan: „Es ist wichtig, dass wir den Gesundheitsstandort Daun weiter ausbauen und fördern. Mit der Angliederung der FOS und der damit verbundenen Attraktivität dieser Ausbildungsmöglichkeit betreiben wir schon frühzeitig Nachwuchsförderung im Bereich der Gesundheit. Und diese ist enorm wichtig für unseren Landkreis!“, so Landrat Heinz-Peter Thiel. „Mit den Gerätschaften erhalten die Schülerinnen und Schüler einen realistischen und praxisnahen Einblick in ihre spätere Tätigkeit, das konnte man heute an der Demonstration der neu angeschafften Pflegehilfsmittel durch die Schülerinnen und Schüler sehen. Die effektive Verwendung unserer Spende freut uns als BÜRGERDIENST e.V. natürlich in besonderem Maße“, resümierte die zweite Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V. Andrea Rätz-Schröder. Nähere Informationen zum BÜRGERDIENST e.V. erhalten Sie unter www.buergerdienst.org
Brgerdienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok