Menu

aktuelles

Großes Interesse an Jubiläumsausgabe von „Tatort Eifel“

Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner nehmen den Filmpreis ROLAND entgegen


In einem Monat – am 13. September 2019 – startet die zehnte Ausgabe des Krimifestivals „Tatort Eifel“ mit rund 30 Lesungen, Konzerten und Filmpremieren sowie zahlreichen prominenten Gästen.

Sie werden den Filmpreis ROLAND bei der Abendgala von Tatort Eifel am 21.09.2019 im Forum Daun persönlich entgegennehmen: Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner copyright: NDR/Sandra Hoever, „Polizeiruf 110“ aus RostockDer Ticketvorverkauf läuft bereits seit Juni. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unserer diesjährigen Jubiläumsausgabe. Zahlreiche Veranstaltungen, darunter die Premiere der Jubiläumsfolge des Lena-Odenthal-„Tatort“ oder aber die Lesung mit Elisabeth Herrmann sind bereits ausverkauft. Aber auch außergewöhnliche Formate, wie das kriminelle Improvisationstheater, sind beliebt“, sagt Festivalleiter, Heinz-Peter Hoffmann.

Zudem zeigen sich die Veranstalter sehr glücklich über die Zusagen weiterer bekannter Persönlichkeiten: Zur Verleihung des Filmpreises ROLAND an die Reihe des „Polizeiruf 110“ aus Rostock haben nicht nur die beiden Hauptdarsteller Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner ihr Kommen zugesagt, sondern auch einige Vertreter des Produktionsteams (Abendgala, 21.9.). Schauspielerin Anja Kling wird zur exklusiven Filmpremiere des neuen ZDF-Krimis „DAS QUARTETT“ erwartet (abhängig von Drehverpflichtungen), in dem sie die Hauptrolle spielt (18.9.).
Jörg Schüttauf, der lange Jahre im Frankfurt-„Tatort“ ermittelte, und sein Schauspielkollege Holger Umbreit (u.a. „Rettungsflieger“ und „Großstadtrevier“) bieten den Gästen einen schwarzhumorigen Abend mit kriminellen Kurzgeschichten (19.9.).

Bei der kulinarischen Lesung sorgt eine besondere Gastgeberin für einen guten Abend: Julia Schmitt, vielen bekannt als Seele des Dorflokals aus der Serie „Mord mit Aussicht“. Bei einem 3-Gang-Menü trägt sie gemeinsam mit Christian Radke Texte vor, ob Kriminalkurzgeschichte oder Comedy, zu zweit, mit verteilten Rollen musikalisch oder mit Geräuschen unterstützt (17.9.).

Im Jubiläumsjahr widmet das Festival nicht nur dem Eifel-Krimi einen eigenen Abend (15.9. u.a. mit Heinz Hoenig), sondern wirft auch einen Blick auf andere Krimiregionen. Schriftsteller und Drehbuchautor Klaus-Peter Wolf, der mit seinen Ostfriesen-Krimis regelmäßig die Bestseller-Listen stürmt, stellt sein neues Buch aus der Sommerfeldt-Reihe „Todesspiel im Hafen“ vor (19.9.).

Einen umfassenden Überblick zu allen Veranstaltungen bietet das Programmheft. Es ist erhältlich in allen Touristinformationen im Landkreis Vulkaneifel und bei allen Veranstaltungspartnern.
Ebenfalls ist das komplette Programm einsehbar unter: www.tatort-eifel.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok