Menu

aktuelles

Gute Ideen sind gefragt!

1.000.000 € für neue Leader-Projekte in der LAG Vulkaneifel

Der Förderaufruf der LAG Vulkaneifel für gute und zukunftsorientierte Projektideen geht in die fünfte Runde. Die Lokale Aktionsgruppe Vulkaneifel hat in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, 1 Mio. € für nnovative Projekte zur Weiterentwicklung der Region bereit zu stellen. Eine großartige Möglichkeit zur Förderung von neuen Ideen in unserem ländlichen Raum. Angesprochen werden hierbei sowohl Kommunen, Vereine und Verbände als auch im Besonderen Privatpersonen, die in neue Ideen für die Region investieren wollen.

Unterschiedliche Handlungsfelder
Gemäß dem erarbeiteten Leitbild „Vulkaneifel: Wir gestalten gemeinsam die Zukunft“ werden Projekte gesucht, die den folgenden Handlungsfeldern „Vitale Dörfer und Gemeinden“, „Profilierung der regionalen Wirtschaft“, „Schutz und die Weiterentwicklung der einzigartigen Landschaft“ sowie „Attraktive und liebenswerte Gastgeber-Region“ zugeordnet werden können. Diese sollen dazu beitragen, durch attraktive Lebens- und Arbeitsumfelder den demografischen Wandel in unserer Region zu gestalten, Bildungs- und Kulturangebote für alle Bevölkerungsgruppen verfügbar zu machen und die Natur zu schützen. Zudem sollen sie helfen, den sozialen Zusammenhalt zu fördern, das gesellschaftliche Engagement zu stärken und die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und damit auch die dauerhaften Bedingungen für Arbeitsplätze zu verbessern.

Beispiele bereits umgesetzter Projekte
In jüngerer Vergangenheit wurden bereits mehrere Projekte dank der EU-Fördergelder aus dem LEADER-Programm erfolgreich umgesetzt. Als Beispiele seien neben der gelungenen Förderung der Eberhardsklause in Klausen oder dem WEGE-Prozess in der Verbandsgemeinde (VG) Daun, auch die Steigerung der Attraktivität von Wanderwegen in der Region Ulmen oder die Neuausrichtung von Gastronomiebetrieben in der Region genannt. Der breit gefasste Förderansatz kann beispielsweise auch genutzt werden, um marode Ortskerne zu sanieren oder eine Selbstvermarkter-Idee zu verwirklichen.
Dabei ist das LEADER-Programm nicht an Gemeindegrenzen gebunden, sondern fördert auch interkommunale Gemeinschaftsprojekte. Die Leader-Region geht weit über den Landkreis Vulkaneifel hinaus und umfasst auch die Verbandsgemeinden Wittlich-Land und Teile der Verbandsgemeinde Traben-Trabach sowie die Verbandsgemeinden Kaisersesch und Ulmen und die Eifelteile der VG Cochem.

Was müssen Sie dafür tun?
Bis zum 25. Januar 2019 können Sie Ihre Projektskizze (Wer ist der konkrete Projektträger? Welche Kosten entstehen? Wann wird das Projekt umgesetzt?) bei der LAG-Geschäftsstelle einreichen. Im Rahmen der Bewertung der Förderwürdigkeit wird eine Punktebewertung festgelegt. Anhand dieser wird eine Rangfolge gebildet, die die Auswahl der Projekte gemäß dem zur Verfügung stehenden Budget festlegt.

Weitere Informationen erhalten Sie beim LEADER-Manager für die LAG Vulkaneifel, Markus Kowall (06592/933 578). Er steht mit seinem Team zur Weiterentwicklung und Unterstützung unterschiedlichster Ansätze bereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok