Menu

aktuelles

Heimatjahrbuch 2020 in Schalkenmehren vorgestellt

Schule und Schulgeschichten stehen im Mittelpunkt des aktuellen Heimatjahrbuches

„Früher war alles besser? – Es war auf jeden Fall anders: Meine Schulzeit, Schule und Schulgeschichten gestern und heute“– so lautet das Schwerpunktthema des vor wenigen Tagen in der Ortsgemeinde Schalkenmehren vorgestellten Heimatjahrbuches 2020 des Landkreises Vulkaneifel.

Über 50 Beiträge des 256 Seiten starken Werkes beschäftigen sich alleine mit diesem Thema. Mehr als 80 Autorinnen und Autoren sind mit ihren Beiträgen im aktuellen Heimatjahrbuch vertreten und haben erneut dazu beigetragen, dass ein interessantes und informatives Heimatjahrbuch und somit ein begehrtes Sammler- und Nachschlagewerk für unsere Region entstanden ist.Buchvorstellung HJB 2020
Im Rahmen des Schwerpunktthemas Schule und Schulgeschichten erwarten den Leser Beiträge über Erinnerungen an den ersten Schultag, die Schulzeit, an Klassenfahrten oder Anekdoten, die im Rahmen der Schule geschehen sind. Andere Beiträge beschäftigen sich mit den Schulgebäuden, deren Entwicklung und Umwidmung über die letzten Jahrzehnte hinweg. Ganz besonders freut es Landrat Heinz-Peter Thiel, dass sich auch die kreiseigenen Schulen im Buch mit Schulportraits vorstellen.
Über die jüngste Geschichte des Landkreises informiert der bewährte Jahresrückblick, der die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren lässt. Neben Textbeiträgen zur Gegenwart widmen sich weitere Teile des Heimatjahrbuches wie immer der Heimat in der Literatur, der Natur und Landschaft sowie der Geschichte.
Es ist gute Tradition, dass die Kreisverwaltung Vulkaneifel die Autorinnen und Autoren zur Buchvorstellung in einen Betrieb im Landkreis Vulkaneifel einlädt. Erstmalig wurde hierzu jedoch kein Betrieb, sondern die Besichtigung einer Ortsgemeinde ausgewählt. Der Nachmittag startete daher mit einem von Ortsbürgermeister Peter Hartogh geführten Dorfspaziergang durch das Maare Dorf Schalkenmehren, welches seit 2016 Schwerpunktgemeinde im Rahmen der Dorferneuerung ist. Was das genau zu bedeuten hat und was gerade alles so in Schalkenmehren passiert, davon konnten sich die Autorinnen und Autoren vor Ort ein Bild machen. Passend zum Ort der Buchvorstellung beschäftigen sich zahlreiche Beiträge im Buch auch mit der Ortsgemeinde Schalkenmehren. Auf dem Titel finden sich die Maare wieder. Titelbild Heimatjahrbuch 2020 Landkreis Vulkaneifel Landrat Heinz-Peter Thiel dankte bei der anschließenden Buchvorstellung im Cafe Maarblick den zahlreichen Autorinnen und Autoren sowie den Mitgliedern des Redaktionsausschusses Madlene Steffes, Brigitte Bettscheider, Verena Bernardy, Dorothea Geßner-Blum, Hubert Pitzen und Siegfried Czernohorsky, die in stundenlanger Arbeit die eingehenden Texte Korrektur lesen, redigieren und eigene Texte einbringen.
Beiträge für das nächste Heimatjahrbuch 2021 können ab sofort bis zum 31.05.2020 bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Das Schwerpunktthema lautet: „Dorf- und Stadtplätze im Portrait-Treffpunkt für Jung und Alt?“ Neben Beiträgen zum Schwerpunktthema sind schöne Fotos, Beiträge zu Natur und Landschaft, Geschichte und Geschichten, Dorfporträts und Aktuelles aus dem Landkreis Vulkaneifel erwünscht. Ganz besonders ermuntern wir auch Jugendliche und junge Erwachsene, Beiträge einzureichen. Das können auch Referate, Facharbeiten und Aufsätze sein.

Ansprechpartnerinnen in der Kreisverwaltung: Verena Bernardy, und Dorothea Geßner-Blum, Tel.: 06592/933-284,  E-Mail: heimatjahrbuch@vulkaneifel.de.
Das aktuelle Heimatjahrbuch 2020 ist ab sofort zum Preis von 7,50 € im örtlichen Buchhandel und in vielen Geschäften im Landkreis Vulkaneifel erhältlich.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.