Menu

aktuelles

Landkreis Vulkaneifel lässt Mietpreise erheben

Vermieterbefragung – Kreisverwaltung bittet um Unterstützung

Landkreis Vulkaneifel lässt Mietpreise erhebenDer Landkreis Vulkaneifel führt zurzeit eine sogenannte Mietwerterhebung zur Ermittlung der angemessenen Richtwerte für Unterkunftskosten (Kaltmiete, Betriebs- und Heizkosten) im Bereich des Arbeitslosengeld II (SGB II) und der Sozialhilfe (SGB XII) durch.

Mit der Erhebung und Analyse der hierfür erforderlichen Informationen hat der Landkreis Vulkaneifel das Unternehmen Koopmann Anlalytics KG beaufragt. Koopmann Analytics wird speziell für den Landkreis Vulkaneifel eine Mietwertübersicht erstellen. Zur Datenerhebung erfolgt auch eine schriftliche Befragung aller Vermieter. Hierzu haben Vermieter im Landkreis Vulkaneifel bereits in den letzten Tagen ein Schreiben von Landrat Heinz-Peter Thiel mit den notwendigen Informationen sowie einen Fragebogen mit frankiertem Rückumschlag erhalten.

Die Behandlung sämtlicher Daten nach datenschutzrechtlichen Grundsätzen wird zugesichert. Sollte aus Versehen jemand angeschrieben worden sein, der nicht Vermieter ist, so bitten wir dies zu entschuldigen und das Schreiben als gegenstandslos zu betrachten. Die Teilnahme an der Erhebung ist selbstverständlich freiwillig und anonym. Um die angemessenen Richtwerte im Interesse aller  Leistungsberechtigten jedoch so genau wie möglich festlegen zu können, ist der Landkreis auf eine hohe Beteiligung angewiesen. Der Landkreis bittet daher alle angeschriebenen Vermieter um Unterstützung und bedankt sich bereits jetzt schon für eine rege Teilnahme.

Hintergrundinfo: Der Landkreis Vulkaneifel ist nach dem Zweiten und Zwölften Buch des Sozialgesetzbuches für die Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes für entsprechend Leistungsberechtigte zuständig. Leistungsbestandteil sind dabei unter anderem die Kosten, die dem Leistungsberechtigten für seine Unterkunft (Kaltmiete und Betriebskosten) sowie für die Beheizung der Unterkunft (Heizkosten) entstehen. Diese Kosten sind vom Landkreis jedoch nur in angemessener Höhe zu übernehmen. Zur Bestimmung der Angemessenheit von Unterkunftskosten ist dem Landkreis sowohl durch das Gesetz als auch durch die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts aufgegeben, regelmäßig repräsentative Erhebungen zu den Verhältnissen auf dem Mietwohnungsmarkt, insbesondere zum aktuellen Mietpreisniveau im Kreisgebiet, durchzuführen und auszuwerten.

Im Ergebnis soll diese Mietwertübersicht das aktuelle Mietpreisniveau repräsentativ für das gesamte Kreisgebiet abbilden und den Landkreis befähigen, den gegenwärtigen Leistungssatz für die Unterkunftskosten so anzupassen, dass die Versorgung der Leistungsberechtigten mit Wohnraum in ihrem jeweiligen konkreten Umfeld und zu dem ihnen zustehenden Wohnstandard gewährleistet ist. In diesem Zusammenhang ist der Landkreis bestrebt, ein umfassendes Bild vom Mietwohnungsmarkt zu erhalten, denn nur eine realistische Abbildung wird den Belangen aller am Mietwohnungsmarkt Beteiligten gerecht. Dies erfordert jedoch die Schaffung einer breiten Datengrundlage. Um diese zu erreichen, setzt der Landkreis auf die aktuell durchgeführte Mietwerterhebung im Wege einer Vermieterbefragung.

Weitere Infos und Rückfragen: Kreisverwaltung Vulkaneifel, Melanie Schüßler, Tel.: 06592/933-482

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok