Menu

aktuelles

Workshop „Einfache Sprache“ des Beirates für Weiterbildung stößt auf großes Interesse

Am Mittwoch, den 17.10.2018, kamen Vertreter/innen aus den verschiedenen Abteilungen der Kreisverwaltung, des DRK und ehrenamtlich Engagierte in der Kreisverwaltung Vulkaneifel zu einem kostenfreien, halbtägigen Workshop zum Thema „Einfache Sprache“ des Beirates für Weiterbildung zusammen.

Für diesen Tag engagiert werden konnte der Referent Jürgen List, der unter anderem an der Universität Koblenz-Landau im Fachbereich Bildungswissenschaften und als Entwicklungscoach tätig ist. Zu Beginn der Veranstaltung ordnete Jürgen List die „Einfache Sprache“ in den Kontext der Sprachen ein und grenzte sie zur „Leichten Sprache“ ab. Die Einfache Sprache hat im Gegensatz zur Leichten Sprache kein Regelwerk, dafür aber Leitlinien, die beispielsweise Sätze mit maximal 15 Wörtern und nur gängigen Wörtern erlauben. Folglich besteht die Einfache Sprache aus kürzeren Sätzen, einfachen Satzstrukturen und wenig Kommata. Der Sprachstil ist betont einfacher, verständlicher und klarer. Fremdwörter, schwer verständliche Stilfiguren, wie etwa Redewendungen oder Metaphern, werden in der Einfachen Sprache ebenso wenig benutzt wie ungebräuchliche bildhafte Wendungen sowie Anspielungen.

Somit ermöglicht die Einfache Sprache einem Großteil der Bevölkerung Zugang zu Informationen oder Literatur und ist damit auch Teil von Barrierefreiheit. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Teilnehmer/innen nach einer kurzen Einführung in die Leitlinien auf Wort-, Satz- und Textebene selbst die Möglichkeit auszuprobieren, wie Amts- bzw. Behördendeutsch deutlich einfacher ausgedrückt werden kann.

Das Fazit: Einfache Sprache kann den Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern vereinfachen und sollte daher soweit möglich angewendet werden. Der Workshop kam so gut an, dass sich ein Teil der Anwesenden einen weiteren Workshop zur praktischen und vertiefenden Einübung wünschten.

Weitere Informationen zum Thema „Einfache Sprache“ erhalten Sie bei Andreas Reichert
Bildungskoordinator des Landkreises Vulkaneifel, Tel: 06592/933-298, E-Mail: Andreas Reichert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok