Menu

aktuelles

Zusammenarbeiten für mehr Klima- und Naturschutz in Bildungsangeboten

Zu einem Workshop hatte der Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel Bildungsakteure und Anbieter von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) eingeladen, um sich zu vernetzen und die bestehenden Angebote auszuweiten.

Unter dem Titel „ZENAPA-Bildungspaten gesucht!“ wurde sich mit der Fragestellung beschäftigt wie man die Themen des Projektes LIFE-IP ZENAPA, Klimaschutz, Artenvielfalt und Bioökonomie, in außerschulische Bildungsangebote integrieren kann. In zwei Workshoprunden wurde ausgearbeitet, welche Hemmnisse die Ausweitung der Angebote verhindern, wo Probleme überwunden werden müssen und wie neue Bildungsformate aussehen könnten. Neben dem Bedarf für regionalisierte Unterrichtsmaterialien und Fachleuten im Themenbereich Klima wurden auch erste Projektideen zu den Themen Upcycling, Landwirtschaft, regionale Produkte und Klimawissenschaften besprochen.



Einig waren sich die Teilnehmer, dass die Kommunikation zwischen den Anbietern als auch mit Schulen und Kindergärten verbessert werden muss, da die bestehenden Angebote nicht ausreichend bekannt sind. Des Weiteren wird eine stärkere Vernetzung der Akteure angestrebt, um Erfahrungen auszutauschen und Lösungen für gemeinsame Probleme, wie zum Beispiel hohe Transportkosten zum Lernort, zu finden.
Als ersten Schritt wird der Natur- und Geopark Vulkaneifel eine Online-Datenbank der BNE-Anbieter einrichten. Akteure, die an einer regionalen Vernetzung interessiert sind, wenden sich an:
Martin Krämer, Tel.: 06592/933-294
E-Mail: martin.kraemer@vulkaneifel.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok