Menu

aktuelles

Schlüsselübergabe in der Markt- und Messehalle Hillesheim

Am vergangenen Samstag wurde zum letzten Mal im Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim geimpft
Erfolgsbilanz: Mit 81,26 % vollständig Geimpften verfügt der Landkreis Vulkaneifel über eine außerordentlich hohe Impfquote

Das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in der Markt- und Messehalle Hillesheim hat nach achteinhalb Monaten in Betrieb am Samstag, 25. September 2021 seine Türen geschlossen. 54.000 Impfungen wurden hier verabreicht – hauptsächlich an Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Vulkaneifel, zuletzt aber auch an Personen weit über die Kreisgrenzen hinaus.



Überdurchschnittlich hohe Impfquote im Landkreis Vulkaneifel
Als sich im Herbst 2020 abzeichnete, dass zeitnah ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 zu-gelassen werden könnte, bekam der Landkreis Vulkaneifel die Aufgabe, kurzfristig eines von insgesamt 31 Impfzentren in Rheinland-Pfalz zu errichten und bis zum 15. Dezember 2020 einsatzbereit zu haben. Dies war gelungen, nur der Impfstoff fehlte zu diesem Zeitpunkt noch. Als einer von elf Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz erfolgte der so wichtige und sehnsüchtig erwartete Impfstart im Landkreis Vulkaneifel dann bereits am 27.12.2020: Kurz nach Weihnachten wur-den durch mobile Impfteams die ersten Be-wohnerinnen und Bewohner in Altenheimen im Landkreis Vulkaneifel geimpft. Keine vier Wochen später konnte der Landkreis vermelden: Zweitimpfungen in allen Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Vulkaneifel abgeschlossen.

Am 7. Januar dieses Jahres wurde dann in der Markt- und Messehalle in Hillesheim erstmalig gegen Covid-19 geimpft. Am vergangenen Samstag, 25. September 2021, hatte das Landesimpfzentrum Vulkaneifel letztmals geöffnet, gegen 16:00 Uhr wurde die letzte Spritze gegen COVID-19 dort gesetzt. Rund achteinhalb Monate hat hier ein Team aus Ärzten, Apothekern, Notfallsanitätern, Verwaltungs- und Bürokräften rund um Impfkoordinator Dieter Schmitz in einer beeindruckenden Weise gemeinsam ein Ziel verfolgt: Eine möglichst hohe Impfquote zu erreichen und so viele Bürgerinnen und Bürger vor COVID-19 zu schützen wie möglich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 54.000 durchgeführte Impfungen allein im Impfzentrum. Gemeinsam mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten im Landkreis Vulkaneifel hat man so bis dato eine Impfquote von 81,26 % vollständig gegen COVID-19 Ge-impfte im Hinblick auf die Bevölkerung über 12 Jahren erreicht. Zum Vergleich: In Rheinland-Pfalz liegt die Quote bei 72,23 %, bundesweit bei 64,3 %.

Mammutaufgabe wurde durch hohes Engagement aller Beteiligten gemeistert
Rund 50 Personen sind in den vergangenen Monaten in einer für alle sicherlich durch den Lockdown schwierigen und unsicheren Zeit mit vollem Einsatz und Engagement für die Bevölkerung dagewesen und haben im Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim an teilweise sieben Tagen in der Woche gearbei-tet. „Das Impfzentrum hat vom ersten Tag an sehr gut funktioniert und bis zum letzten Tag hat das Team viel Lob aus der Bevölkerung erhalten. Diesem Lob möchte ich mich gerne nochmals anschließen. Mein Dank gilt stellverretend für die Mitarbeiter:innen der Verwaltung dem Impfkoordinator Dieter Schmitz und seinem Team, dem Leiter unseres Gesundheitsamtes Dr. Volker Schneiders sowie den beiden Koordinatoren vor Ort Anna-Carina Krebs und Dennis Senft. Auch bei den Ärzteteams, den Med. Fachkräften, den Ärzten und Mitarbeitern der

beiden Krankenhäuser, den Notfallsanitätern, Bürokräften, Sicherheitsdienst und Bundes-wehrkräften und allen, die in irgendeiner Form im und für das Impfzentrum tätig waren, möchte ich mich nochmals auch im Namen der gesamten Kreisbevölkerung ganz herzlich bedanken. Sie alle haben einen herausragenden Job zum Wohle der Kreisbevölkerung gemacht, den man nicht genug würdigen kann“, so Landrätin Julia Gieseking.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie war die Arbeit im Impfzentrum ein wichtiger Baustein, sind sich die Verantwortlichen bei der gestern erfolgten Schlüsselübergabe in Hillesheim einig. In Spitzenzeiten wurden hier bis zu 600 Impfungen täglich verabreicht. Hinzu kamen Sonderimpfaktionen für die Hilfskräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Pflegekräften oder wie zuletzt der Familienimpftag. Die Einrichtung eines Impfmobils, das seit Mitte Juli zusätzlich an drei Tagen in der Woche im Kreisgebiet und im benachbarten Landkreis Ahrweiler unterwegs war.
Das Impfzentrum ist Geschichte: Gemein-sam mit den Initiatoren und Verantwortlichen überreicht Landrätin Julia Gieseking Hillesheims Stadtbürgermeisterin Gabriele Braun den Schlüssel der ehemaligen Markt- und Messehalle
Markt- und Messehalle in Hillesheim bot optimale Bedingungen
Landrätin Julia Gieseking dankte auch der Stadt Hillesheim, die die Stadthalle unbürokratisch zur Verfügung gestellt hat. Bereits seit dem 01. April 2020 hatte der Landkreis Vulkaneifel dort eine der beiden Corona-Ambulanzen untergebracht. Seit 01. Dezember 2020 wurde zusätzlich das Landesimpfzentrum dort eingerichtet und somit die komplette Halle genutzt. „Die Räume hier in Hillesheim waren ideal und boten optimale Bedingungen für unser Impfzentrum. Zudem wurden wir hier in Hillesheim sehr gut aufgenommen und die Unterstützung vor Ort war riesengroß. Unser Team im Impfzentrum hat sich hier in Hillesheim sehr wohl gefühlt“, so Impfkoordinator Dieter Schmitz.

Schützen Sie sich und andere: Lassen Sie sich impfen!
Amtsarzt Dr. Volker Schneiders appelliert an alle: "Mit einer Impfquote von über 80 % gehört unser Landkreis Vulkaneifel zu den Spitzenreitern. Lassen Sie uns Vorbild bleiben! Schützen Sie sich und andere - vor allem unsere vulnerablen Risikogruppen -, indem Sie sich impfen lassen. Meine dringliche Empfehlung richtet sich zunächst an bisher Ungeimpfte, aber auch im Sinne einer 3. Booster-Impfung an ältere, pflegebedürftige und immungeschwächte Menschen, deren 2. Impfung mindestens 6 Monate zurückliegt. Die Impfungen werden von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten weiterhin durchgeführt und können auch mit der im Herbst anstehenden Grippe-Impfung parallel kombiniert werden."


Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies