Menu

header corona newsticker

News-Ticker Corona

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Hier finden Sie kurz und knapp alle Neuigkeiten und neuesten Entwicklungen rund um den Corona-Virus 

+++01. April, 17:30 Uhr: Anzahl der positiven Fälle steigt um sieben weitere seit gestern auf insgesamt 59 Personen. 21 Personen konnten die Quarantäne mittlerweile verlassen. Die Anzahl der aktuell an COVID-19 erkrankten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel  beläuft sich somit derzeit auf 38 Personen. 4 Personen mussten bisher stationär im Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth in Gerolstein behandelt werden. Eine dieser vier Personen konnte heute auf Grund einer klinischen Verbesserung des Gesundheitszustandes in häusliche Quarantäne entlassen werden, so dass Stand Mittwoch, 01.04.2020, 17:30 Uhr drei Personen von den 38 im Landkreis Vulkaneifel derzeit an COVID-19 erkrankten Personen in stationärer Behandlung sind.+++

+++31. März, 17:00 Uhr: 52 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Vulkaneifel- davon gelten 20 Personen inzwischen als geheilt und konnten die Quarantäne verlassen. Von den verbleibenden 32 erkrankten Personen ist aktuell eine Person in stationärer Behandlung im Marienhaus Klinikum Eifel in Gerolstein und zwar auf Normalstation +++

+++30. März, 17:15 Uhr: Gesamtzahl der bestätigten COVID-19 Fälle steigt auf 51 Personen- davon gelten 13 Personen als geheilt und konnten die Quarantäne verlassen. Von den 38 noch infizierten Personen wird aktuell eine Person stationär im Marienhaus Klinikum Eifel in Gerolstein auf Normalstation behandelt.+++

+++29. März, 16:45 Uhr: Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Vulkaneifel steigt auf 48- davon gelten 12 Personen mittlerweile als geheilt und konnten die häusliche Quarantäne wieder verlassen +++


+++27. März, 15:00 Uhr: Insgesamt haben sich bisher im Landkreis Vulkaneifel 39 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Damit sind seit dem gestrigen Tag 4 neue Fälle hinzugekommen. Von den 39 infizierten Personen gelten inzwischen 8 Personen nach den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes als geheilt. Die übrigen 31 infizierten Personen sind nach wie vor alle in einem guten gesundheitlichen Zustand. Entweder haben sie gar keine Symptome oder aber nur milde wie Husten, Halsschmerzen oder leicht erhöhte Temperatur. +++


+++26. März, 17:15: bisher  haben sich im Landkreis Vulkaneifel 35 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Damit sind seit dem gestrigen Tag drei weitere neue Fälle hinzugekommen. Besonders erfreulich: Von den bisher 35 positiv getesteten Personen gelten inzwischen 7 Personen nach den Vorgaben des Robert-Koch-Institues als geheilt. 1 Person konnte bereits vorgestern die Quarantäne verlassen, die übrigen 6 Personen wurden heute aus der Quarantäne/ häuslichen Isolation entlassen. Die übrigen 28 Personen sind nach wie vor alle in gutem gesundheitlichem Zustand, asymptomatisch oder nur mit milden Symptomen. Niemand musste bisher stationär behandelt werden. +++


+++25. März, 16:30 Uhr:  im Landkreis Vulkaneifel gibt es aktuell (Stand 25.03., 16:30 Uhr) 32 bestätigte COVID-19-Fälle, d.h. seit dem gestrigen Tag ist wieder eine positive Person hinzugekommen.+++


+++24.März, 17:00 Uhr: Es ist im Vergleich zum gestrigen Tag erneut eine weitere infizierte Person hinzugekommen, somit haben wir aktuell 31 positive Fälle. Bei der hinzugekommenen Person handelt es ich um eine Kontaktperson mit geringer Symptomatik (Geruchs- und Geschmacksverlust, Husten). Alle Infizierten befinden sich in häuslicher Quarantäne/ Isolation, bei gutem gesundheitlichem Zustand und durch die Bank weg ohne bzw. mit milden Symptomen. Keiner der mit Corona Infizierten im Landkreis Vulkaneifel musste bisher in stationäre Behandlung. Eine gute Nachricht: einer der infizierten Fälle ist nicht mehr infektiös und gilt nach den bisher geltenden Richtlinien des RKI als geheilt und konnte somit heute die häusliche Quarantäne verlassen. +++


+++23.März, 18:00 Uhr: Die Anzahl positiv getesteter Corona-Fälle ist um eine weitere Person gestiegen, so dass wir aktuell 30 infizierte Personen im Landkreis Vulkaneifel haben. Alle befinden sich in häuslicher Quarantäne, d.h. niemand musste bisher ins Krankenhaus und alle sind in guter gesundheitlicher Verfassung.+++


+++22. März, 17:30 Uhr: Bund und Länder verständigen sich auf eine Erweiterung der am 12. März beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte +++

+++22. März, 16:15 Uhr: Die Anzahl positiver Coronafälle im Landkreis Vulkaneifel ist von Freitagabend auf heute Sonntag, 22.03.2020, Stand 16:15 Uhr um eine weitere Person gestiegen, so dass wir aktuell 29 positive Fälle im Landkreis Vulkaneifel haben.+++


+++20. März, 17:15 Uhr: die Zahl der mit dem Corona-Virus Infizierten steigt erwartungsgemäß auch im Landkreis Vulkaneifel weiter an. Unser Gesundheitsamt meldet mit Stand 20.03.2020, 17:15 Uhr 28 bestätigte Fälle+++

+++20. März, 15:00 Uhr: Landesregierung RLP beschließt weitere weitreichende Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung+++


+++19. März, 13:30 Uhr: Seit dem gestrigen Tag hat sich die Anzahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen um weitere 3 erhöht, so dass aktuell 20 infizierte Personen im Landkreis zu verzeichnen sind +++


+++ 18. März, 17:30 Uhr: Die Anzahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen steigt weiter an.  Die Anzahl der Infizierten erhöht sich am heutigen Tag um weitere 6 Personen auf insgesamt 17 Personen. +++

+++ 18. März: Wegen Coronavirus: Eingeschränkter Dienstbetrieb der Kreisverwaltung Vulkaneifel ab Donnerstag, 19.03.2020: Persönliche Termine vor Ort nur nach telefonischer Absprache +++


+++ 17. März, 17:00 Uhr: Zahl der bestätigten Fälle erhöht sich um eine Person auf insgesamt 11 Infizierte +++

+++ 17. März, 16:30 Uhr: Landkreis Vulkaneifel erlässt Allgemeinverfügung zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen +++

+++ 17. März, 16:30 Uhr: Landkreis Vulkaneifel erlässt Allgemeinverfügung zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus SARSCoV-2 (COVID-19) +++

+++ 17. März, 9:00 Uhr:  Kreis untersagt alle Veranstaltungen mit mehr als 75 Teilnehmern +++
Nach Erlass des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz vom 13. März 2020 sind Veranstaltungen mit mehr als 75 Personen zu untersagen. Dementsprechend hat der Landkreis Vulkaneifel nach § 28 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen, die zunächst bis zum 10. April 2020 geht.
Allgemeinverfügung des Landkreises Vulkaneifel zum Umgang mit Veranstaltungen im Zuge der Ausbritung des Coronavirus SARSCoV-2 (COVID-19) +++


+++ 16. März, 19:00 Uhr: Weitere bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Vulkaneifel +++
7 neue Corona Fälle meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel am heutigen Montag- Abend. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen im Landkreis Vulkaneifel auf insgesamt 10 Personen. Bei allen positiv getesteten Fällen handelt es sich um Reiserückkehrer aus Risikogebieten.


+++ 15. März, 14:30 Uhr: Corona-Virus hat Auswirkungen auf  den Öffentlichen Personennahverkehr +++
Das Corona-Virus und die damit einhergehenden landesweiten Schließungen von Schulen und Kindertagesstätten sowie die dortige Einrichtung einer Notbetreuung haben auch Auswirkungen auf den Öffentlichen Personennahverkehr- auch im Landkreis Vulkaneifel. Aktuelle Informationen zu den Fahrplanänderungen finden auf der Homepage des VRT unter www.vrt-info.de


+++ 13.März:  Schulen und Kitas bleiben geschlossen - Notbetreuung in Kitas wird organisiert +++
Ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Eltern werden gebeten, ihre Kinder - wenn möglich - nicht in die Schulen und Kindertagesstätten zu schicken. Es wird eine Notfallbetreuung eingerichtet.

+++ 13. März: Besondere Regelungen für Förderschulen mit Schülerinnen und Schülern mit komplexen Beeinträchtigungen und schweren Erkrankungen +++
Für Schülerinnen und Schüler aller Schularten in Rheinland - Pfalz gilt, dass sie ab Montag, 16. März 2020, bis zum Ende der Osterferien zuhause bleiben sollen. Eine Notbetreuung findet statt. Von der Schulschließung ausgenommen sind Bildungsgänge an 47 Förderschulstandorten , die in einem großen Umfang Schülerinnen und Schüler mit komplexen Beeinträchtigungen und finalen Erkrankungen beschulen.


+++ 12. März: Corona-Virus ist im Landkreis Vulkaneifel angekommen - Landkreis Vulkaneifel definiert Risikofaktoren für Veranstalter +++


+++ 11. März Entwarnung für die Integrative Kindertagesstätte in Daun +++
Das Coronavirus hat seit dem gestrigen Tag den Landkreis Vulkaneifel erreicht. „Mit einem weiteren bestätigten Corona-Fall steigt die Zahl der Infizierten auf insgesamt 3 Personen, die sich gemeinsam mit direkten Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne/ Isolation befinden“, teilt Landrat Heinz-Peter Thiel mit.


+++ 10. März: Zwei bestätigte Fälle einer Coronavirus-Infektion im Landkreis Vulkaneifel +++
Im Landkreis Vulkaneifel gibt es seit dem heutigen Dienstag, 10.03.2020 die ersten beiden bestätigten Fälle einer Coronavirus-Infektion. Hierbei handelt es sich in beiden Fällen um Reiserückkehrer.

Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies