Menu

header corona presse

Corona-Fallzahlen im Landkreis Vulkaneifel: 10 bestätigte Neuinfektionen

Mehrere Einrichtungen im Landkreis betroffen

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel sind seit dem gestrigen Tag 10 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet worden. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 343 Personen.
Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 217 Personen entlassen werden, 7 davon seit dem gestrigen Tag.

Stand heute, Freitag, 06. November 2020, 14:00 Uhr sind aktuell 119 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 14 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 7 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.
Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 43 bestätigte Neuinfektionen. Der 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel liegt aktuell bei 71.



Mehrere Einrichtungen im Landkreis Vulkaneifel betroffen
Durch die 10 Neuinfektionen am heutigen Tag sind auf Grund von vereinzelten Corona-Fällen gleich mehrere Einrichtungen im Landkreis wie folgt betroffen:

1) Kindertagesstätte in Mehren: Innerhalb des Personals der Kindertagesstätte in Mehren ist es zu einem bestätigten Corona-Fall gekommen. Gleichzeitig arbeitet die Kindertagesstätte mit einem sog. offenen pädagogischen Konzept. Die Kontakte waren daher so vielfältig, dass das Gesundheitsamt die Kindertagesstätte in Einvernehmen mit dem Träger (Verbandsgemeinde Daun) vorübergehend bis Ende nächster Woche geschlossen hat. Darüber hinaus hat das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel heute bei 94 Kindern und 21 Mitarbeitern Abstriche durchgeführt.

2) Am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Daun gibt es in jeweils zwei weiteren Klassen ein positives Kind. Bei den Schüler*innen der beiden betroffenen Klassen, den Schüler*innen mit denen fachübergreifender Unterricht stattgefunden hat sowie bei den betroffenen Fachlehrern werden am morgigen Samstag, 07.11.2020 Tests auf SARS-CoV 2 durchgeführt.

3) BBS Vulkaneifel in Gerolstein: An der BBS Vulkaneifel in Gerolstein gibt es einen bestätigten positiven Fall innerhalb der Schülerschaft, dessen Wohnsitz sich jedoch im Nachbarlandkreis befindet. Die 20 betroffenen Schüler*innen aus dem Klassenverband sowie die Fachlehrer werden ebenfalls am morgigen Samstag, 07.11.2020 durch das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel auf SARS CoV2 getestet.

4) Altenheim Haus Helena in Mehren: Im Seniorenpflegeheim Haus Helena in Mehren wurde ein ehemaliger Bewohner positiv getestet. Darüber hinaus wurde im Rahmen der durch das Gesundheitsamt in sensiblen Bereichen regelmäßig durchgeführten Sentinal-Tests ein Mitarbeiter positiv getestet.
Alle 15 Bewohner des betroffenen Wohnbereiches sowie die 29 Mitarbeiter*innen wurden heute durch das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel auf SARS-CoV2 getestet.

Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies