Menu

header corona presse

Neue Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz seit Samstag, 04. Dezember 2021 in Kraft

Am vergangenen Donnerstag haben Bund und Länder in einer gemeinsam Schalte erneute weitreichende Beschlüsse zu Großveranstaltungen und Einzelhandel beschlossen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer begrüßte, dass Bund und Länder in ihrer heutigen Konferenz einheitliche Beschlüsse zu Großveranstaltungen und Einzelhandel gefasst haben.

„Die Pandemie trifft ganz Deutschland hart. In vielen Regionen geraten Krankenhäuser an die Grenzen, insbesondere im Süden und Osten Deutschlands. Deshalb ist es wichtig, gemeinsam dafür zu sorgen, dass die Infektionszahlen sinken und unser gesamtes Gesundheitssystem entlastet wird.“

Seit dem 04. Dezember 2021 ist nun die 29. CoBeLVO RLP in Kraft.
263669724 2389979557812006 1661556638948228087 n
Die wichtigsten Änderungen im Überblick:
Generell gilt die 2G-Plus Regelung in Innenräumen und die 2G-Regel im Außenbereich:
Ab sofort gilt flächendeckend die 2G-plus-Regel in Innenräumen und die 2G-Regel draußen, wenn nicht dauerhaft eine Maske getragen werden kann. Ein aktueller Test unter Aufsicht kann vor Ort vorge-nommen werden. Dieser gilt dann aber nur für diesen speziellen Anlass und nicht als allgemeiner Testnachweis.
Generell ausgenommen in Rheinland-Pfalz sind Kinder bis 12 Jahre und 3 Monate. Sie brauchen keinen Test. Für Kinder bis einschließlich 17 Jahre gilt grundsätzlich bis auf geringe Ausnahmen 3G. Geimpfte und genesene Kinder über 12 Jahre brauchen also auch im Kino oder der Gastronomie keinen Test.
Die Regeln sollen stichpunktartig kontrolliert werden. Es gilt auch die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung.

Hier gilt die 2G-Plus Regel (Ausgangspunkt Innenraum, Aufzählung nicht abschließend):
•    Gastronomie
•    Hotellerie
•    Amateur- und Freizeitsport (Vereinssport, Fitnessstudio)
•    Schwimm- und Spaßbädern, Thermen und Saunen
•    Freizeitparks, Kletterparks, Minigolf und ähnlichen Einrichtungen
•    Spielhallen, Spielbanken
•    Zoologische Gärten und Tierparks

Im Außenbereich entfällt die Testpflicht für Geimpfte und Genesene.

Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von der Testpflicht der „2G-plus Regelung“ ausgenommen
Menschen mit bereits erfolgter Auffrischungsimp-fung (Booster-Impfung) sind von der Testpflicht der 2G-plus-Regelung ausgenommen sind. Somit reicht bspw. bei Betreten eines Restaurants die Vorlage des Impfstatus mit der erfolgten Auffrischungsimpfung aus. Die Befreiung von der Testpflicht gilt mit dem ersten Tag nach erfolgter Auffrischungsimpfung.

263386984 2389194994557129 4528164620457171020 nRegeln für den Einzelhandel
Für den Einzelhandel gilt ab sofort die 2-G Regel. Zugang haben also nur noch Geimpfte und Genesene. Ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs (Lebensmittelhandel, Apotheken, Drogerie, Optiker, Tankstellen, Tierbedarfshandel usw.). Der Zugang soll von den Geschäften kontrolliert werden. In geschlossenen Räumen darf sich pro angefangene 10qm Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde aufhalten.

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte
Bundesweit werden strenge Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte veranlasst. Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, sind auf den eigenen Haushalt sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes zu beschränken. Kinder bis zur Vollendung des 14 Jahres sind hiervon ausgenommen. Ehegatten, Lebenspartner und Partnerinnen bzw. Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen
Fußballspiele, Konzerte oder ähnliche Veranstaltun-gen, die sehr viel Publikum mit einem weiten Ein-zugskreis anziehen - dies ist jedenfalls ab 1.000 Per-sonen anzunehmen - werden deutlich einge-schränkt. Es werden Begrenzungen der Auslastung und eine absolute Obergrenze von Zuschauenden festgelegt. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen darf nur 30 Prozent der Kapazität genutzt werden bis zu einer maximalen Gesamtzahl von 5.000 Zuschauenden. Bei Veranstaltungen im Freien dürfen nur 30 Prozent der Kapazität genutzt werden bis zu einer maximalen Gesamtzahl von 10.000 Zu-schauenden. Darüber hinaus gilt die Maskenpflicht sowie die 2-G Regel.

Clubs und Diskotheken
Laut Bundesbeschluss sollen spätestens ab einer Inzidenz von 350 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen Clubs und Diskotheken geschlossen werden.

Hot-Spots
In Kreisen mit einer Inzidenz oberhalb von 350 pro 100.000 Einwohnern müssen alle Kontakte reduziert werden. Deshalb gilt bei privaten Feiern und Zusammenkünften eine Teilnehmergrenze von 50 Personen (Geimpfte und Genesene) in Innenräu-men und 200 Personen (Geimpfte und Genesene) im Außenbereich.

Schulen
In den Schulen gilt eine Maskenpflicht für alle Klas-senstufen.
Anmerkung: Die Informationen sind auf Grundlage der Pressemitteilungen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums vom 02.12 2021 und 04.12.2021 erstellt worden.

Stand der Informationen:
06. Dezember 2021

Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies