Menu

landwirtschaft

Geflügelpest/ Aviäre Influenza (AI)

Erster Nachweis der Aviären Influenza in Rheinland-Pfalz

Eine für Vögel hochansteckende Variante des Vogelgrippevirus H5N1 hat nun auch Rheinland-Pfalz erreicht.
Im Westerwald-Kreis wurde das Virus der Klassischen Geflügelpest Subtyp H5N1 bei mehreren verendet aufgefundenen Wildvögeln nachgewiesen. Der Landkreis Westerwald hat inzwischen ein kreisweites Aufstallgebot für Geflügel ausgesprochen.


Der frühe Nachweis des Geflügelpest-Virus im derzeitigen Geschehen weist auf einen erhöhten Infektionsdruck in Rheinland-Pfalz hin.
Das Veterinäramt Vulkaneifel fordert daher alle Geflügelhalter im Landkreis auf, ihre Biosicherheitsmaßnahmen erneut zu überprüfen und einen direkten oder indirekten Kontakt zu Wildvögeln unbedingt zu verhindern.


Alle Geflügelhaltungen müssen beim zuständigen Veterinäramt gemeldet werden. Sollte dies noch nicht erfolgt sein, ist eine Meldung unverzüglich vorzunehmen. Schützen Sie Ihre Tiere!

Wir empfehlen allen Geflügelhaltern mit den unten verlinkten und hinterlegten Dokumenten ihre Biosicherheitsmaßnahmen zu überprüfen und entsprechend zu optimieren. Ein direkter oder indirekter Kontakt zu Wildvögeln ist unbedingt zu verhindern.
Sollte es auch in unserer Region zu Nachweisen von H5N1 kommen, kann es zu einer Aufstallpflicht in allen Nutzgefügelbeständen kommen.
Sorgen Sie daher schon jetzt für eine tierschutzgerechte Aufstallungsmöglichkeit für Ihre Tiere.

Dokumente:

Zuständig

Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies