Menu

aktuelles

Soforthilfen des Landes RLP für Betroffene der Hochwasserkatastrophe in Aussicht gestellt

Kreisverwaltung hat aktuell noch keine weiteren Informationen zu Anträgen und Auszahlungsmodalitäten

Aktuell erreichen uns in der Kreisverwaltung Vulkaneifel jede Menge Anfragen zu den Soforthilfen für Betroffene des Hochwassers, die das Land Rheinland-Pfalz in Aussicht gestellt hat.
Wir haben aktuell noch keine weiteren Informationen zu Anträgen oder Auszahlungsmodalitäten, so dass wir hier im Moment leider noch keine verbindliche Auskunft geben können.
Sobald wir nähere Informationen vom Land Rheinland-Pfalz erhalten haben, werden wir Sie über die Printmedien im Landkreis, unserere Homepage, über Facebook sowie über unseren Instagram Kanal informieren.
Wir bitten Sie daher im Moment von Anfragen zu den Soforthilfen des Landes abzusehen.
Wir geben unser Bestes und versuchen Sie weiterhin schnellstmöglich zu informieren, sobald wir weitere Informationen haben.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis!


Update zur Unwetterkatastrophe, Montag, 19.07.2021

Aufräumarbeiten im Landkreis Vulkaneifel laufen weiter
Katastrophenschutz des Landkreises unterstützt Nachbarlandkreis Ahrweiler

Auch am heutigen Montag laufen in vielen Orten im Landkreis Vulkaneifel die Aufräumarbeiten weiter. Diese werden auch heute noch vereinzelt durch Einheiten der Feuerwehren unterstützt.

Weiterlesen ...


Bahnverkehr auf der Ahrtalbahn und Eifelstrecke weiterhin nicht möglich:

Update zum SPNV im Norden von Rheinland-Pfalz vom 20.07.2021

Die bislang vorliegenden Bilder aus dem Ahrtal und der Eifel zeigen ein unvorstellbares Bild der Zerstörung an der Schieneninfrastruktur durch das Extremwetterereignis in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021.

Weiterlesen ...


A.R.T. sammelt Abfälle im Hochwassergebiet

Ausgabe von Ersatztonnen am Samstag, 24.07.

Quelle: Pressemitteilung des A.R.T. vom 20.07.2021

Seit Freitag sind zahlreiche Mitarbeiter des A.R.T. täglich von morgens früh bis abends spät im Einsatz, um Abfälle in den besonders betroffenen Gemeinden im Verbandsgebiet einzusammeln. Innerhalb von drei Tagen wurden in 60 Gemeinden 14.000 Tonnen Sperrabfall eingesammelt. Das ist mehr, als normalerweise in einem Jahr im gesamten Verbandsgebiet anfällt. Und es ist noch lange kein Ende in Sicht. Am kommenden Wochenende können Betroffene sich kostenlos neue Abfallbehälter besorgen.

Weiterlesen ...


Einschränkungen im Busverkehr

Infolge des Hochwassers kommt es auf einigen Buslinien im VRT aufgrund von Straßensperrungen, Aufräumarbeiten und Umleitungen nach wie vor zu Einschränkungen im Busverkehr.
Um Kunden rechtzeitig zu informieren, bündelt der VRT alle aktuellen Informationen der durch das Katastrophengebiet fahrenden Verkehrsunternehmen zu Fahrtausfällen und Behinderungen unter:
https://www.vrt-info.de/verkehrsinfo
Diese Informationen  können sich derzeit täglich ändern.

 


Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies