Menu

aktuelles

COVID-19 Donnerstag, 15. April: Neun bestätigte Neuinfektionen

7-Tage-Inzidenz bleibt unverändert bei 132

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat seit dem gestrigen Tag 9 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 1761 Personen.

Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 1562 Personen entlassen werden, 11 Personen seit dem gestrigen Tag.

Stand heute, Donnerstag, 15.04.2021, 14:00 Uhr sind aktuell 141 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 6 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 58 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 80 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel bleibt unverändert bei 132.

Zum Vergleich: Landesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 131,6 (gestern 131,5), bundesweit bei 160,1 (gestern 153,2).


Zum bisherigen Stand der Impfungen
Wie das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim mitteilt, wurden bis einschließlich gestern, Mittwoch, 14. April 2021 insgesamt 13.446 impfwillige Personen gegen COVID-19 durch das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim geimpft. Dies entspricht 22,17 % der Bevölkerung des Landkreises Vulkaneifel. Davon haben bereits 5.177 (8,54 %) Personen die notwendige zweite Impfung erhalten, so dass bisher insgesamt 18.623 Impfdosen im Landkreis Vulkaneifel verabreicht worden sind.

Die Zahlen beziehen sich auf die durch das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim durchgeführten Impfungen und spiegeln nicht die kompletten Impfungen im Landkreis wieder, da seit dem 06.04. weitere Impfungen durch die niedergelassenen Ärzte in eigener Verantwortung durchgeführt werden.


Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 19. April 2021 abgesagt

Die für den kommenden Montag, 19. April 2021, 17:00 Uhr terminierte Sitzung des Jugendhilfeausschusses (JHA) des Landkreises Vulkaneifel wurde aufgrund der sich aktuell entwickelnden Infektionsdynamik abgesetzt. Die vorgesehenen Beschlussfassungen werden in der für Juli 2021 terminierten Sitzung erfolgen.


Die BabyBoomer in Rheinland-Pfalz

Zukunftsdialog des wissenschaftlichen Beirats Demografie - Livestream aus dem Zentrum für Baukultur

Weiterlesen ...


Das Veterinäramt Vulkaneifel bittet um Mithilfe

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Geflügelpest (H5N8)-Seuchengeschehen in Deutschland bittet die Kreisverwaltung alle Geflügelhalter, die im Zeitraum 01.03.2021- 31.03.2021 Geflügel zugekauft haben, dem Veterinäramt folgendes mitzuteilen:

  • Anzahl, Art des zugekauften Geflügels (Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse)
  • Datum des Zukaufs
  • Name und Adresse des Betriebes aus dem Geflügel zugekauft wurde.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

Veterinäramt Vulkaneifel
Mainzer Str. 25
54550 Daun
veterinaeramt@vulkaneifel.de
Tel. 06592/933353
Fax. 06592/9336304


Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II

Kommunales Jobcenter des Landkreises Vulkaneifel bietet besondere Serviceleistung für Erstantragsteller*innen an

Weiterlesen ...


Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies