Menu

aktuelles

Uwe Schneider erneut zum Bezirksschornsteinfeger im Kehrbezirk Daun VII bestell

Auch für weitere 7 Jahre kann sich Uwe Schneider aus Neroth Bezirksschornsteinfeger für den Kehrbezirk Daun VII  nennen.

Weiterlesen ...


Das Neue Müllkonzept im Landkreis Vulkaneifel

Landrat Heinz-Peter Thiel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Vulkaneifel zu einem Besuch des Entsorgungs- und Verwertungszentrums (EVZ) in Mertesdorf ein.

Weiterlesen ...


Heimatjahrbuch 2020 in Schalkenmehren vorgestellt

Schule und Schulgeschichten stehen im Mittelpunkt des aktuellen Heimatjahrbuches

„Früher war alles besser? – Es war auf jeden Fall anders: Meine Schulzeit, Schule und Schulgeschichten gestern und heute“– so lautet das Schwerpunktthema des vor wenigen Tagen in der Ortsgemeinde Schalkenmehren vorgestellten Heimatjahrbuches 2020 des Landkreises Vulkaneifel.

Über 50 Beiträge des 256 Seiten starken Werkes beschäftigen sich alleine mit diesem Thema. Mehr als 80 Autorinnen und Autoren sind mit ihren Beiträgen im aktuellen Heimatjahrbuch vertreten und haben erneut dazu beigetragen, dass ein interessantes und informatives Heimatjahrbuch und somit ein begehrtes Sammler- und Nachschlagewerk für unsere Region entstanden ist.Buchvorstellung HJB 2020
Im Rahmen des Schwerpunktthemas Schule und Schulgeschichten erwarten den Leser Beiträge über Erinnerungen an den ersten Schultag, die Schulzeit, an Klassenfahrten oder Anekdoten, die im Rahmen der Schule geschehen sind. Andere Beiträge beschäftigen sich mit den Schulgebäuden, deren Entwicklung und Umwidmung über die letzten Jahrzehnte hinweg. Ganz besonders freut es Landrat Heinz-Peter Thiel, dass sich auch die kreiseigenen Schulen im Buch mit Schulportraits vorstellen.
Über die jüngste Geschichte des Landkreises informiert der bewährte Jahresrückblick, der die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren lässt. Neben Textbeiträgen zur Gegenwart widmen sich weitere Teile des Heimatjahrbuches wie immer der Heimat in der Literatur, der Natur und Landschaft sowie der Geschichte.
Es ist gute Tradition, dass die Kreisverwaltung Vulkaneifel die Autorinnen und Autoren zur Buchvorstellung in einen Betrieb im Landkreis Vulkaneifel einlädt. Erstmalig wurde hierzu jedoch kein Betrieb, sondern die Besichtigung einer Ortsgemeinde ausgewählt. Der Nachmittag startete daher mit einem von Ortsbürgermeister Peter Hartogh geführten Dorfspaziergang durch das Maare Dorf Schalkenmehren, welches seit 2016 Schwerpunktgemeinde im Rahmen der Dorferneuerung ist. Was das genau zu bedeuten hat und was gerade alles so in Schalkenmehren passiert, davon konnten sich die Autorinnen und Autoren vor Ort ein Bild machen. Passend zum Ort der Buchvorstellung beschäftigen sich zahlreiche Beiträge im Buch auch mit der Ortsgemeinde Schalkenmehren. Auf dem Titel finden sich die Maare wieder. Titelbild Heimatjahrbuch 2020 Landkreis Vulkaneifel Landrat Heinz-Peter Thiel dankte bei der anschließenden Buchvorstellung im Cafe Maarblick den zahlreichen Autorinnen und Autoren sowie den Mitgliedern des Redaktionsausschusses Madlene Steffes, Brigitte Bettscheider, Verena Bernardy, Dorothea Geßner-Blum, Hubert Pitzen und Siegfried Czernohorsky, die in stundenlanger Arbeit die eingehenden Texte Korrektur lesen, redigieren und eigene Texte einbringen.
Beiträge für das nächste Heimatjahrbuch 2021 können ab sofort bis zum 31.05.2020 bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Das Schwerpunktthema lautet: „Dorf- und Stadtplätze im Portrait-Treffpunkt für Jung und Alt?“ Neben Beiträgen zum Schwerpunktthema sind schöne Fotos, Beiträge zu Natur und Landschaft, Geschichte und Geschichten, Dorfporträts und Aktuelles aus dem Landkreis Vulkaneifel erwünscht. Ganz besonders ermuntern wir auch Jugendliche und junge Erwachsene, Beiträge einzureichen. Das können auch Referate, Facharbeiten und Aufsätze sein.

Ansprechpartnerinnen in der Kreisverwaltung: Verena Bernardy, und Dorothea Geßner-Blum, Tel.: 06592/933-284,  E-Mail: heimatjahrbuch@vulkaneifel.de.
Das aktuelle Heimatjahrbuch 2020 ist ab sofort zum Preis von 7,50 € im örtlichen Buchhandel und in vielen Geschäften im Landkreis Vulkaneifel erhältlich.



Vorlesen in der Adventszeit

Aktion der Kreisbibliothek zur Leseförderung
Auch in diesem Jahr hat die Arbeitsgruppe „Lesespaß aus der Bücherei“ viele Arbeitsstunden investiert und neue Adventskalender für Grundschulen, Kindergärten und Lesepaten für Senioren zusammengestellt.
Der Adventskalender für die Grundschulen zum Zuhören und Mitmachen enthält eine Geschichte von Bettina Obrecht und heißt „Jahrhundertwinter“. Darin geht es um einen Winter, in dem es so viel schneit, wie schon Jahre nicht mehr. Die Schule fällt aus und die Kinder sind in ihrem Dorf eingeschneit. Aber dieser Jahrhundertwinter bringt auch viele tolle Erlebnisse und Möglichkeiten mit sich.


An jedem Schultag in der Adventszeit liest der Lehrer/die Lehrerin ein Stück der Geschichte vor, die im Anschluss im Klassenverband durch ein Spiel oder Rätsel ergänzt wird. Jeden Tag wird ein Lösungsbuchstabe ermittelt, der am letzten Schultag zu einem Lösungswort führt. Dieses soll von den Kindern in der Bibliothek abgegeben werden. Unter allen richtig ermittelten Lösungen werden Preise verlost.
Für Kindergärten und die 1. Klassen gibt es einen Wandkalender mit der Vorlesegeschichte „Weihnachten vom anderen Stern“. Er wurde von Carla Felgentreff und Susanne Weber geschrieben, illustriert hat ihn Ulrike Sauerhöfer. Es wird die Geschichte von zwei Außerirdischen mit Namen QR5 und NT3 erzählt. Sie hören auf ihrem Heimatplaneten Kruzmix von Weihnachten. Da sie sehr neugierig sind, ma-chen sie sich mit ihrem Raumjet Speedy auf den Weg durchs Weltall zur Erde.
Ein weiterer  Adventskalender wird noch für ehrenamtliche Vorleser und Vorlesepaten von Seniorengruppen oder Seni-oreneinrichtungen angeboten. Er ist in diesem Jahr neu kon-zipiert.
Der aktuelle Band enthält zehn Geschichten zum Vorlesen für geistig rege Zuhörer/innen. Im Anschluss finden sich sie-ben Geschichten zum Vorlesen für Menschen mit demenzieller Veränderung. Jeweils am Ende dieser sieben Geschichten gibt es Anregungen zur Aktivierung, ein Lied- oder Gedicht. Sie animieren zum Erzählen und zum Austausch. Alle Geschichten sind in sich abgeschlossen und stammen vom bekannten Autor THiLO.
Ergänzt werden die „Adventsgeschichten aus der Bücherei“ durch vier Farb-Fotokarten im DINA3-Format, für Kamishibais geeignet. Sie dienen zur Einstimmung in die Vorleseveranstaltung oder als eigenständige Erzählanregung. Zwei Plakate zur Ankündigung der Vorlesung und eine Anleitung für Bibliotheken zu deren Gestaltung runden das Paket ab. Eine Checkliste für die Planung steht am Ende des Bandes.
Bei Interesse kann man sich in der Kreisbibliothek melden. Die Unterlagen für die Leseförderaktionen können dann in der Zeit vom 25. - 29.11.2019 in der Kreisbibliothek in Daun abgeholt werden.
Die Aktion ist Teil der Initiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“. Informationen zu dieser und weiteren landesweiten Leseförderaktionen gibt es im Internet unter www.lbz.rlp.de und www.leselust-rlp.de


Aussenstelle der Kfz-Zulassung in Jünkerath geschlossen

Die Kreisverwaltung Vulkaneifel weist darauf hin, dass die Außenstelle der Kfz-Zulassungsbehörde in Jünkerath am Donnerstag, 21.11.2019 ab 15:00 Uhr geschlossen ist. Am Freitag, 22.11.2019 gelten die regulären Öffnungszeiten. Darüber hinaus ist die Außenstelle der Kfz-Zulassungsbehörde in Jünkerath von Montag, 25.11.2019 bis einschließlich Freitag, 29.11.2019 geschlossen. Zulassungen können in dieser Zeit ausschließlich bei der Kfz-Zulassungsbehörde der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Mainzer Strasse 25, 54550 Daun zu den dort geltenden Öffnungszeiten getätigt werden.
Darüber hinaus bleibt die Aussenstelle in Jünkerath am 27.12.2019 geschlossen. Wir bitten um Beachtung!

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.