Menu

aktuelles

Besuch der Kreisverwaltung Vulkaneifel nur nach vorheriger Terminabstimmung

Lange Wartezeiten für Bürgerinnen und Bürger können damit vermieden werden

Die in der Corona-Pandemie eingeführte Terminvereinbarung für den Besuch in der Kreisverwaltung Vulkaneifel hat sich vor allem für die Bürgerinnen und Bürger bewährt und ist auf eine positive Resonanz gestoßen. Damit ist sichergestellt, dass die für das Anliegen zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch tatsächlich vor Ort sind. Gleichzeitig können lange Wartezeiten vermieden werden.

Weiterlesen ...


Innovative Einlasslösung: QR-Code-Terminal jetzt auch am Hauptgebäude der Kreisverwaltung Vulkaneifel in Daun

Schneller und reibungsloser Zugang in die Kreisverwaltung

Die Kreisverwaltung Vulkaneifel setzt weiterhin auf innovative Technologien, um den Bürgerinnen und Bürgern einen reibungslosen und zeitsparenden Zugang zu ihren Dienstleistungen zu ermöglichen.

Ab sofort steht am Eingang des Hauptgebäudes der Kreisverwaltung in der Mainzer Straße ein QR-Code-Terminal bereit, der den Zutritt zur Behörde erleichtert. Bürgerinnen und Bürger, die für die Bereiche Führerscheinstelle und KfZ-Zulassung online einen Termin gebucht haben, haben die Möglichkeit, den QR-Code aus ihrer Termineinladung - ausgedruckt oder digital über das Smartphone – am Haupteingang zu scannen und die Eingangstür elektronisch zu öffnen. Dadurch wird nicht nur der Zugang zu den Dienstleistungen erleichtert, sondern es werden auch Wartezeiten minimiert.

Weiterlesen ...


Ein halbes Jahrhundert bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel

Edwin Gräfen aus Gillenfeld feiert sein 50-jähriges Dienstjubiläum
Die Kreisverwaltung Vulkaneifel und das Land Rheinland-Pfalz ehren in diesem Monat einen Mitarbeiter, der seit 50 Jahren für die Belange der Bürgerinnen und Bürger tätig ist. Edwin Gräfen aus Gillenfeld feierte am 01.08.2023 sein beeindruckendes 50-jähriges Dienstjubiläum bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel.

Weiterlesen ...


Zum 100 Geburtstag von Otfried Preußler: Filme, Buchausstellung und Bilderbuchkino

Sein Werk besteht aus über 35 Kinder-, Jugend- und Bilderbüchern, die in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurden.

Weiterlesen ...


Gruppenfamulatur: Praktikum für fünf Medizinstudierende in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Vulkaneifel

Erfolgreicher Austausch und gemeinsames Netzwerken aller Beteiligten

Die Herausforderungen in der medizinischen Versorgung, insbesondere in ländlichen Regionen, sind längst nicht mehr von der Hand zu weisen. Eine alternde Gesellschaft mit steigendem Versorgungsbedarf bei gleichzeitigem Fachkräftemangel wird die Situation zukünftig weiter verschärfen. Da sich die medizinische Versorgung nicht an Kreisgrenzen orientiert, arbeiten die Landkreise Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell und Vulkaneifel im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit „Gesundheit mitEINANDER Zukunft“ gemeinsam an nachhaltigen Lösungsansätzen. Im Fokus steht neben den Themen Nachwuchsgewinnung und -förderung sowie Vernetzung der Akteure in der medizinischen Versorgung auch die Herausstellung von Standortvorteilen der Großregion Eifel – Mosel – Hunsrück. So findet aktuell beispielsweise die Gruppenfamulatur 2023 statt:

Die Praxis-Famulatur ist ein dreißigtägiges Praktikum, in dem Medizinstudierende praktische Erfahrungen in einer Haus- oder Facharztpraxis sammeln können. Häufig wird die Famulatur aus Kostengründen heimat- oder universitätsnah absolviert. In der Gruppe ist der fachliche wie soziale Austausch gegeben, gemeinsam mit Gleichgesinnten kann die Umgebung erkundet werden und die Vorteile des Landlebens werden erlebbar. Nach bereits zwei erfolgreichen Gruppenfamulaturen im Landkreis Bernkastel-Wittlich (Mosel und Hunsrück) in den vergangenen beiden Jahren, führt der Landkreis Bernkastel-Wittlich die Gruppenfamulatur in diesem Jahr gemeinsam mit dem Landkreis Vulkaneifel durch.

Um Medizinstudierenden die ärztliche Tätigkeit auf dem Land näher zu bringen, kommen die beiden Landkreise gemeinsam für die größten Kostentreiber Unterkunft und Mobilität auf und bringen die Studierenden in Arztpraxen unter. In diesem Jahr absolvieren fünf Medizinstudentinnen der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Georg-August-Universität Göttingen im Zeitraum vom 12. Juli bis 11. August 2023 ihre Famulatur in der Region. Untergebracht sind sie gemeinsam in einer Ferienwohnung in Daun. Zudem steht ihnen ein Auto zur Verfügung, um auch in der Freizeit die Region erkunden zu können. Zwei der Studentinnen famulieren in den Dauner Hausarztpraxen Pitzen und Schnieder, eine in der gynäkologischen Praxis Junglas in Daun. Zwei Studentinnen absolvieren die Famulatur in Wittlicher Arztpraxen, der Kinderarztpraxis Florian und der Hausarztpraxis Süß.

Ein gemeinsames Abendessen zwischen den Famulantinnen, den teilnehmenden Arztpraxen, einem Medizinstipendiaten des Landkreises Vulkaneifel sowie der Landrätin des Landkreises Vulkaneifel Julia Gieseking und der Gesundheitsmanagerin des Landkreises Vulkaneifel Nora Meyer konnte zum Austausch und Netzwerken genutzt werden.

Leider nicht am Abendessen teilnehmen konnten Gregor Eibes (Landrat Landkreis Bernkastel-Wittlich), Dr. Thomas Süß, Dr. Carsten Schnieder (vertreten durch seine Frau Dr. Ina Schnieder), Maike Hutsch (Medizinstipendiatin) sowie Susan Menges und Stephan von St. Vith (Projektverantwortliche der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich).

Ein besonderer Dank der Landkreise gilt den teilnehmenden Praxen für das Engagement in der Nachwuchsförderung!

Gruppenfamulatur Abendessen mit Netzwerken
Bild v.l.n.r.: Dr. Alois Pitzen, Gesundheitsmanagerin Nora Meyer, Famulantin Jolana Arnold, Margit Junglas, Famulantin Hannah Andre, Dr. Ina Schnieder, Landrätin Julia Gieseking, Sandra Pitzen, Medizinstipendiat Philipp Dumont, Dr. Jürgen Florian, Famulantin Samira Farmand, Famulantin Sophie Damm, Famulantin Sarah Popiolek


Die auf unserer Website verwendeten Cookies sind ausschließlich so genannte “Session-Cookies”.
Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir verwenden KEINE Tracking-Cookies